„Affen“-Pulli-Eklat – Aktie im Keller

H&M schlittert ins totale Mode-Desaster

Empörung über Rassismus schlägt weiter Wellen. Auch sonst läuft es nicht bei H&M.

Stockholm. Für H&M scheint es nur eine Richtung zu geben: steil abwärts. Die Werbung für einen Kapuzenpullover wurde zum absoluten Desaster. Die Schweden zogen den Pulli mit dem Aufdruck „Coolster Affe im Dschungel“ (Foto) einem dunkelhäutigen Buben an – und fingen sich einen Rassismuseklat ein. Das Milliardenimperium steht ohnehin auf wacke­ligen Beinen: Der Bestellboom übers Internet ließ letzten Sommer den Gewinn um 20 % schmelzen. Auch die Aktie schmiert seit fünf Jahren immer mehr ab: von fast 38 auf aktuell 16 Euro.

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .