"Harter Hund"

Österreicher wird mächtigster Auto-Boss

Krisenmanager, beinharter Verhandler: Am Freitag soll Diess VW übernehmen.

Wolfsburg. Er pflegt seinen Ruf als „harter Hund“ und „Sparmeister“, der jeden Cent immer und immer wieder umdreht. Jetzt soll der Österreicher Herbert Diess (59) Chef von Deutschlands größtem Autobauer werden – und VW endgültig aus der Krise steuern.

Austro-Bayer als Kronprinz. Mit österreichischem Pass in München aufgewachsen, arbeitete Diess bei BMW und sparte dort Milliarden ein. 2014 verabschiedete er sich nach Wolfsburg, wo ihn Patriarch Ferdinand Piëch als Kronprinz von Ex-VW-Boss Martin Winterkorn aufbauen wollte, der Plan ging schief. Jetzt ist Diess aber ganz oben angekommen.

Müller in Luxus-Pension. Über den Rauswurf von Noch-VW-Chef Matthias Müller schreibt die FAZ: „Man muss ihm keine Träne nachweinen.“ Seine Pension: 30 Mio. Euro im Jahr!

Posten Sie Ihre Meinung

Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu.