Um 21.30 Uhr auf oe24.TV

Lauda greift Lufthansa frontal an

Montag 21.30 Uhr großes Interview auf oe24.TV: Lauda nimmt Stellung zum Air-Berlin-Deal..

Um 15 Uhr will der Aufsichtsrat der Air Berlin heute den Käufer der Skandal-Airline vorstellen – doch die Top-Manager stehen da wie begossene Pudel. Denn längst ist die Katze aus dem Sack, die AUA-Mutter Lufthansa soll den Löwenanteil am insolventen Rivalen Air Berlin plus Niki Laudas Ex-Airline NIKI übernehmen.

Und jetzt liegen auch harte Zahlen für den Deal auf dem Tisch: Die Lufthansa will 200 Millionen Euro zahlen, dazu noch bis zu 100 Millionen Euro ­Betriebskosten in der Übergangszeit übernehmen.

Zwischen der Unterzeichnung eines Kaufvertrags und dem Neustart der Airline könnten noch etwa drei Monate vergehen, da die Lufthansa die Zustimmung der deutschen und europäischen Wettbewerbsbehörden abwarten will. Der Gläubigerausschuss von Air Berlin hatte schon am Donnerstag beschlossen, bis zum 12. Oktober exklusiv mit der Lufthansa und dem britischen Billigflieger Easyjet weiter zu verhandeln.

Für Niki Lauda ist sein NIKI-Deal gelaufen

Niki Lauda hat selbst für seine Ex-Airline geboten und geht jetzt leer aus – und ist über den Sieg der Lufthansa in der Bieterschlacht dementsprechend sauer: „Unglaublich, wie da ein Monopol geschaffen wird“, sagt Lauda im ÖSTERREICH-Talk, er überlegt sogar rechtliche Schritte.

Heute wird Lauda auf oe24.TV ab 21.30 Uhr erklären, wie es im Krimi um Air Berlin weitergehen wird.

Posten Sie Ihre Meinung