"Trienna"

Licht, Luft und sehr viel Lebensqualität

Im September 2015 starteten die Arbeiten, seit November 2017 zieht Leben ein.

Wien. Die Wohnungsübergaben haben im BAI-Projekt „Trienna“ begonnen. Insgesamt 397 freifinanzierte Wohnungen sind am Fred-Zinnemann-Platz entstanden, die jetzt auf glückliche Bewohner warten.
Ausstattung. Alle Apartments glänzen mit hochwertigen Freiflächen wie Loggien, Balkon oder Terrassen. Fußbodenheizungen sorgen für perfektes und behagliches Raumklima, alle Bäder sind mit Markenkeramik und Armaturen von Villeroy & Boch ausgestattet. Auch High-Speed-Internet kann in allen Wohnungen bezogen werden, eine Gemeinschaftssatellitenanlage ist ebenfalls vorhanden.
Ein modernes Fitnessstudio samt Sauna, ein Gemeinschaftsraum oder großzügige Radabstellräume runden das Paket ab. Zusätzlich gibt es 292 Pkw-Stellplätze.
Fläche. Die 397 Wohnungen verteilen sich auf eine Wohnnutzfläche von 24.000 m2 in vier Gebäuden. Das Ensemble ist durch Flachbauten im Erdgeschoß verbunden, wo etwa Merkur oder ein dm die Nahversorgung der Bewohner sichern. Die Nähe zu Wiens Hauptverkehrsachsen wie etwa dem Gürtel und der Tangente garantieren beste Erreichbarkeit im öffentlichen und individuellen Verkehr.
Architektur. „Wir wollten schöne Abstände und eine gute Belichtung und Belüftung der Wohnungen schaffen. Das ist uns gelungen“, so Walter Ifsits, der das „Trienna“ zusammen mit Hanno Ganahl entworfen hat. Alle Informationen zum „Trienna“ im Internet unter www.trienna.at oder www.bai.at sowie telefonisch unter +43 1 331 46 47.

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .