Für 13,2 Millionen Euro in Wien

Haselsteiner kauft teuerste Wohnung

Der Bauindustrielle erwirbt das ganze Dachgeschoß eines Luxuswohnungsprojekts.

Blick über die City, Luxus-Ausstattung der Extraklasse – Wiens teuerste Wohnung hat einen neuen Eigentümer. Für satte 13,2 Millionen Euro kaufte die Familien-Privatstiftung des Bauindustriellen Hans Peter Haselsteiner zwei Wohnungen mit rund 300 und 400 Quadratmeter Fläche im Dachgeschoß eines ehemaligen Bürohauses in der Kolingasse im 9. Bezirk. Das Gebäude wird derzeit von der Immobilienfirma 6B47 zu Luxuswohnungen umgebaut.

Legt man die beiden Wohnungen zusammen - was Haselsteiner planen dürfte-, wäre der Kaufpreis laut dem Magazin "Gewinn" ein neuer Rekord am Luxusmarkt. Bisheriger Spitzenreiter: 11,9 Millionen Euro für eine Parkring-Wohnung.

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .