Nach Benko-Übernahme

Kika/Leiner soll Markt aufmischen

Für die Möbelkette wird jetzt ein "Umstrukturierungs- und Zukunftskonzept" entwickelt.

Beim Möbelhändler Kika/Leiner geht es nach der rettenden  Übernahme durch René Benkos Signa  jetzt Schlag auf Schlag. Der neue Eigentümer hat das  Führungsteam neu aufgestellt : Darius Kauthe ist, wie berichtet, ab sofort neu im Vorstand und für Finanzen zuständig, Kika/Leiner-Chef Gunnar George (Bild) bleibt in der Geschäftsführung.
 

"Umstrukturierungs- und Zukunftskonzept"

Gemeinsam mit den Signa-Handelsprofis wird ein "Umstrukturierungs- und Zukunftskonzept" entwickelt. Stark ausbauen will Signa bei Kika/Leiner die Onlineschiene. Kauthe, der zuletzt in der Chefetage des Textildiskonters Kik u. a. sehr erfolgreich dessen Onlinebusiness aufgebaut hat, ist hier Experte.
 

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .