Immo-Tycoon

René Benko sammelte 1 Mrd. Euro ein

Signa Prime hat Eigenkapital um eine Milliarde Euro erhöht.

Nachdem heuer drei neue größere Aktionäre zur Signa Prime Selection stießen, in der René Benko seine Luxusimmobilien wie das Goldene Quartier bündelt, erhöhte der Immo-Tycoon das Aktionärskapital um eine Milliarde Euro. Das gesamte Eigenkapital der Signa Prime beträgt damit jetzt über 4 Mrd. Euro. Mehrheitsaktionäre der Signa Prime sind die Signa Holding und die Familie Benko Privatstiftung, die gemeinsam mehr als 60 Prozent halten.

>>>Nachlesen: Größter Immo-Deal des Jahres in Österreich

Lauda, Graf dabei

Dazu kommen die R AG Stiftung aus Essen und der LVM Versicherungskonzern aus Münster in Deutschland sowie Longbow aus Genf - die alle drei heuer Aktionäre wurden. Weitere Aktionäre sind unter anderen die Haselsteiner Privatstiftung, die Novo Invest des Novomatic-Gründers Johann Graf, der Unternehmensberater Roland Berger und Formel-1-Legende Niki Lauda.

>>>Nachlesen: René Benko legt los: Neue Pläne für Wiener City

Posten Sie Ihre Meinung