Nach NIKI-Übernahme

So geht es bei Laudamotion weiter

Niki Lauda hat sich einen ambitionierten Zeitplan vorgenommen.

Straffer Zeitplan für Niki Lauda nach dem Rückkauf "seiner" Airline: Ende März soll NIKI als Laudamotion neu starten, mit 15 Flugzeugen. Damit das klappt und die Flieger voll werden, muss in wenigen Tagen der Flugplan fertig sein, buchbar wohl spätestens ab Mitte Februar.

>>>Nachlesen:  Laudamotion zahlt Gehälter ab März

Kampf um Mitarbeiter

Der Plan stehe im Wesentlichen, sagt Lauda, an den Details wird getüftelt. Außerdem wird auf Hochtouren an Verträgen für Piloten und Flugbegleiter gearbeitet. Lauda will und muss so viele wie möglich der knapp 1.000 Mitarbeiter halten. Leicht wird das nicht, denn auch die Lufthansa-Billigtochter Eurowings spitzt auf die Ex-NIKI-Mitarbeiter.

>>>Nachlesen:  Eurowings buhlt um NIKI-Mitarbeiter

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .