Auch Verkauf möglich

kika/Leiner: Heißes Match um Lösung

Im heimischen Möbel-Krimi steht eine Entscheidung vor der Tür.

Auf Hochtouren verhandelt kika/Leiner-Chef Gunnar George derzeit, um einen Vertrag mit einem neuen Kreditversicherer für die Möbelkette zu fixieren. Möglicherweise schon am Mittwoch könnte er eine Lösung präsentieren.
 

XXXLutz und René Benko

Hinter den Kulissen bringen sich auch Übernahme-Interessenten in Stellung. Konkurrent XXXLutz stünde bereit. Spekuliert wird zudem, dass René Benko an einem Deal feilt. Mit dem Kauf des Leiner-Flagship-Stores in der Wiener Mariahilfer Straße hatte er dem Unternehmen schon vor Weihnachten die dringend nötige Finanzspritze gebracht.
 

Neues Handelsimperium

Benko könnte jetzt weitere Immobilien kaufen - oder gleich auf alles spitzen. Der Tiroler ist ja dabei, sich neben dem Immobilien auch ein Handelsimperium zu schaffen. Bei seiner Signa Holding war für eine Stellungnahme niemand erreichbar.

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .