Dschungelcamp

Das Ekelcamp öffnet wieder

Alle Infos rund um das Lagerfeuer im Dschungelcamp.

Schreckensmeldungen dringen aus dem Dschungelcamp in Australien nach Europa: Im Lager für die britische Version der Ekelshow wurden angeblich acht Giftschlangen entdeckt. Die Rauschuppenottern, deren Gift sogar tödlich ist, wurden aber bereits alle eingefangen.

Dschungel-Zicken

Gift und Galle wird ab dem 19. Jänner auch wieder in der deutschen Ausgabe von Ich bin ein Star - Holt mich hier raus! (21.15 Uhr, RTL) verspritzt. Das hoffen zumindest die Produzenten der Show.

Larissa mit Weltrekord

Denn das Gezicke der einzelnen (Z)-Promis ist ein wesentlicher Faktor zum Erfolg der Reality-Show. Die Riege der einstigen Teilnehmer von Désirée Nick (2004) über Sarah „Dingens“ Knappik (2011) bis zur Austro-Heldin Larissa Marolt (2014) zeugt davon. Die Kärntnerin hält bisher den Weltrekord an Dschungel-Prüfungen während einer einzigen Staffel.

Mäßiger Promi-Faktor

Zwölf neue Kandidaten ziehen Mitte Jänner wieder in das Ekel-Camp. Unter den Namen der Dschungelcamper findet sich kein wirklicher Promi, nur das „Fotomodel“ Tatjana Gsell, die Designerin Natascha Ochsenknecht und der frühere Fußball-Profi Ansgar Brinkmann scheinen auch jenseits eines engen Kreises von Eingeweihten etwas bekannt zu sein. Brinkmann kickte u. a. beim ehemaligen österreichischen Bundesliga-Verein FC Kärnten (2004).

XYZ-Promis

Als einziger Teilnehmer, der etwas Star-Qualitäten vorzuweisen hat, bewegt sich der US-Soul-Sänger Sydney Youngblood oberhalb der XYZ-Promi-Linie. Der Musiker stürmte Ende der 1980er- und Anfang der 1990er-Jahre mit „If Only I Could“ und „Sit and Wait“ weltweit die Hitparaden. Zumeist Kandidaten, deren herausragendste Leistung darin besteht, von einem Reality-Format zum anderen zu wechseln, komplettieren die Camp-Crew. 

Top-Honorare

Die eigene Kasse aufbessern lässt sich mit einer Teilnahme am Dschungelcamp allemal. Zwischen 40.000 und 200.000 Euro – je nach Promi-Faktor und Streit-Werte am Lagerfeuer – kassierten die Teilnehmer in den vergangenen Jahren. Und auch die mitunter eingeschlafene Karriere so manches Dschungel-Helden wurde durch beherztes Verspeisen von Maden und Känguru-Hoden wieder angekurbelt.

Neue Regeln


Für die zwölfte Staffel hat RTL an den Regeln geschraubt. So wird die Trennung der zwölf Kandidaten für die erste Woche in zwei Camps aufgegeben. In dieser Phase der Show gab es in den vergangenen beiden Staffeln jeweils nur für ein Lager die ohnedies knapp bemessenen Essensrationen. Dafür sind andere Grausamkeiten und Härte-Prüfungen für die Ekel-Camper zu erwarten.

Finale am 3. Februar

Gewohnt bissig und lästernd führen wieder Sonja Zietlow (49) und Daniel Hartwich (39) durch die zwei Dschungelcamp-Wochen. Am 3. Februar wird dann der Dschungel-König 2018 (22.15 Uhr) gekürt.

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .