Karriere

Premiere: Frau im Springer-Vorstand

Axel Springer holt erstmals einen Frau in den Vorstand.

Wegen der zunehmenden Digitalisierung erweitert der Axel-Springer-Verlag seinen Vorstand und beruft erstmals seit der Gründung 1946 eine Frau in die Konzernführung. Stephanie Caspar übernimmt zum 1. März das neu geschaffene Ressort Technologie und Daten, wie der Herausgeber von "Bild" und "Welt" am Dienstag mitteilte.

Die 44-Jährige bleibe zudem weiter für das nationale digitale Mediengeschäft zuständig. "Erstmals ist damit bei Axel Springer die übergeordnete Technologie- und Datenstrategie auf Vorstandsebene fest verankert", hieß es.

McKinsey-Beraterin als Datenchefin

 Dem Vorstand gehören neben Konzernchef Mathias Döpfner Julian Deutz (Finanzen), Jan Bayer (Medien) und Andreas Wiele (Rubrikengeschäft) an. Caspar arbeitet seit 2013 für Springer und steuerte zuletzt den Umbau der "Welt"-Gruppe und das Zusammengehen mit dem Sender N24. Caspar startete ihre Karriere als Unternehmensberaterin bei McKinsey und war später auch beim Online-Auktionshaus Ebay und bei Immobilienscout24 tätig. 2009 gründete sie den Online-Händler Mirapodo.

Posten Sie Ihre Meinung

Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu.