Niki tobt: "Alles falsch"

Lauda: Krimi um neue Airline

53.000 Tickets hat Lauda schon verkauft. Jetzt ziehen deutsche Zeitungen über ihn her.

Es soll das Comeback des Jahres sein: In zwei Wochen will unser „Niki Nationale“ wieder mit seiner Ex-Airline abheben. Doch ausgerechnet auf der Zielgeraden wird der Start seiner neuen Fluglinie Laudamotion zur Zitterpartie und zum Wettlauf mit der Zeit.

Denn nach seinem Wickel um 959-Euro-Minilöhne für Stewardessen sorgt Lauda wieder einmal für Aufregung: Von ursprünglich 15 bis 20 erhofften Maschinen soll bisher nur eine fliegen, schreibt die deutsche Bild am Sonntag, zehn weitere Jets soll Lauda erst vor Kurzem von Eurowings bekommen haben. Und beim Personal fehlen vor allem Copiloten.

Hat er sich übernommen? Für Lauda läuft die Zeit

Alles falsch, sagt ein schwer verärgerter Lauda ­gegenüber ÖSTERREICH: „Am Freitag gebe ich eine Pressekonferenz, dann wird sich alles aufklären“.

Doch die Zeit drängt: Über seinen deutschen Partner Condor hat Lauda schon fast 53.000 Tickets verkauft. Am 25. März hebt Laudamotion bereits nach Mallorca, Ibiza oder Málaga ab – allerdings nur von den deutschen Flughäfen Düsseldorf, Frankfurt, Stuttgart sowie ab Basel und Zürich in der Schweiz.

Der geheime Wien-Flugplan

Ab Freitag werden Laudamotion-Flüge auch direkt auf der Website www.laudamotion.com zu buchen sein, und zwar auch ab Österreich. Niki Laudas neuer Ferienflieger dürfte aber frühestens ab 1. Juni auch in Wien abheben. Ibizaflüge wird es keine geben, dafür will Lauda etwa nach Griechenland, Málaga oder Brindisi in Süditalien.

Lauda: "Absolut alles falsch"

ÖSTERREICH: Herr Lauda, die deutsche „Bild am Sonntag“ schreibt, Sie hätten zu wenig Flugzeuge und auch Piloten würden bei Ihrer neuen Airline Laudamotion fehlen.

Niki Lauda: Das ist alles absolut falsch, das sind einfach nur blöde Meldungen in deutschen Zeitungen. Diesen Freitag werde ich eine Pressekonferenz geben, dort werde ich dazu Stellung beziehen, dann wird sich alles aufklären.

ÖSTERREICH: Heißt das, dass am Freitag auch Ihre Website an den Start geht und Flüge direkt bei Ihnen auch ab Wien gebucht werden können?

Lauda: Logisch. Ab Freitag geht meine Website online, dann können Sie auch Flugtickets buchen.

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .