Auf 723 Mio. Euro

Ikea steigerte Umsatz in Österreich

Kunden nehmen vor allem Online zu - Weitere Investitionen geplant.

Ikea-Österreich hat im Geschäftsjahr 2016/17 den Umsatz um 2,67 Prozent auf 722,8 Mio. Euro gesteigert (Vorjahr: 704 Mio.). Auch die Zahl der Mitarbeiter (auf 2.841) und der Kunden - vor allem Online - ist gestiegen, teilte das Unternehmen mit. 13,1 Mio. Menschen hätten eines der Einrichtungshäuser besucht, 29,7 Mio. waren online zu Besuch bei Ikea Österreich.

40,1 Mio. Euro investiert

Ikea habe im Geschäftsjahr 2016/17 (bis 31. August) in Österreich 40,1 Mio. Euro investiert. Verstärktes Augenmerk werde auf den Onlinehandel, Serviceleistungen wie Click & Collect etc. und "vor allem auch Expansionspläne" gelegt. Dazu gehört das am Standort Wien Westbahnhof geplante Einrichtungshaus, das als innerstädtischer Standort ohne Pkw-Verkehr auskommen soll. Um Kunden dennoch große Objekte zukommen zu lassen, wird parallel dazu über ein großes Logistikzentrum im 21. Bezirk nachgedacht. Dazu sei aber noch keine definitive Entscheidung gefallen.

>>>Nachlesen: Ikea startet große Online-Offensive

>>>Nachlesen: Ikeas smarte Lampen ab sofort in Österreich

Posten Sie Ihre Meinung