Aber viele Sonderangebote

Handytarife ab April teurer

Für viele Tarife werden bis zu 2 Euro monatlich mehr fällig. Aber neue Aktionen locken!

Der Mobilfunk-Tarifdschungel wird immer undurchsichtiger – und jetzt verteuern die drei großen Anbieter A1, T-Mobile und Drei auch noch viele Tarife. Konkret geht es um Verträge, die in den Geschäftsbedingungen eine sogenannte „Wertsicherungsklausel“ enthalten – damit können die Netzbetreiber die Grundgebühren an die Inflation anpassen. Um bis zu zwei Euro monatlich werden etliche alte Tarife teurer. Es gibt allerdings auch Ausnahmen – und neue Aktionen:

  • Diskont-Anbieter wie HoT oder spusu haben keine Wertsicherungsklausel, diese Tarife steigen nicht. Auch Wertkarten-Angebote sind nicht betroffen.
  • Bei der A1-Tochter yesss! kann man in zwei Tarifen ab sofort nicht verbrauchtes Datenvolumen ins nächste Monat mitnehmen und surft schneller.
  • Drei greift mit einem neuen Kampfpreis an: 14 GB für 14 Euro monatlich, für Neukunden, die sich bis 25. 4. zum Tarif „Top Sim M“ anmelden.
  • Die T-Mobile-Tochter tele.ring hat online jetzt 20 GB für 14 Euro monatlich (ohne Datenroaming) mit dem Angebot „Schlaue SIM Extra“.

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .