Zipperer folgt auf Schedl

Erstmals Frau an Spitze der Asfinag

Die 48-Jährige bildet gemeinsam mit Klaus Schierhackl künftig den Vorstand.

Bei der staatlichen Autobahnholding Asfinag hat am Freitag (15. September) Technikvorstand Alois Schedl planmäßig das Steuer an Karin Zipperer übergeben. Zipperer bildet gemeinsam mit dem wiederbestellten Klaus Schierhackl künftig den Vorstand. Schedl geht mit 65 Jahren in den Ruhestand.

Seit Gründung nur Männer an der Spitze

Mit Zipperer (48) steht erstmals seit der Gründung der Autobahnholding im Jahr 1982 eine Frau mit an der Spitze der Asfinag. Die Wienerin war zuletzt Geschäftsführerin der Wiener Netze, davor war sie Chefin des Wiener Hafens. Zipperer sitzt in den Aufsichtsräten der Austro Control GmbH und der ARWAG Holding sowie des Kärntner Flughafens.

© ASFINAG Zipperer und Schierhackl

Herausforderungen

Im Fokus des Führungs-Duo stehe neben der Kundenzufriedenheit vor allem die Vernetzung der einzelnen Mobilitätsanbieter, maßgeschneiderte Verkehrsinformation und die voranschreitende Digitalisierung, teilte die Asfinag mit.

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .