Wo man profitiert

Harter Euro ist gut für Urlauber & Autofahrer

Was der starke Euro für Urlauber und Unternehmen bedeutet.

Die Wirtschaft im Euroraum brummt, das stärkt den Euro. Wir alle merken das vor allem m Urlaub: Denn wir bekommen in einigen Ländern außerhalb des Euroraumes mehr für unser Geld - besondere bei Trips in die USA. Die Gemeinschaftswährung steigt seit geraumer Zeit und erreichte zuletzt mit fast 1,18 Dollar den höchsten Stand gegenüber dem US-Dollar seit zweieinhalb Jahren.

Wird jetzt Sprit billiger?

Rohstoffe wie beispielsweise Öl, die in Dollar gehandelt werden, werden im Einkauf  ebenfalls billiger. Das kann die Budgets der Verbraucher beim Tanken und Heizen entlasten. Im Juni kostete Sprit in Österreich schon 1,4 % weniger als im Mai weniger - auch weil der Rohölpreis gesunken war.

Welche Folgen hat der stärkere Euro für die Wirtschaft?

Die Stärke der Gemeinschaftswährung hat allerdings auch Schattenseiten: Steigt der Euro gegenüber dem Dollar  werden Produkte der Euro-Länder außerhalb des gemeinsamen Währungsraumes teurer. Das kann die Nachfrage dämpfen. Von seinem Höchststand von mehr als 1,60 Dollar im Sommer 2008 ist der Euro aktuell allerdings noch deutlich entfernt.

Warum hat der Euro so zugelegt?

Die politische Unsicherheit im Euroraum ist seit der Wahl des Pro-Europäers Emmanuel Macron zum französischen Präsidenten deutlich gesunken. Zudem zieht die Konjunktur im Euroraum an, die Arbeitslosigkeit sinkt, Verbraucher und Unternehmen sind in guter Stimmung. Und steigt das Vertrauen in den Euroraum, kehren auch die Investoren zurück.

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .