In China

Andritz sichert sich Großauftrag

Der Auftragswert für die Abwasseraufbereitungsanlage beträgt rund 120 Millionen Euro.

Gute Nachricht für Andritz. Der börsennotierte Technologiekonzern schneidet beim Ausbau der Abwasseraufbereitungsanlage Bailonggang in Shanghai mit. Die Steirer liefern ein komplettes Trocknungs- und Verbrennungssystem im Wert von knapp 120 Mio. Euro, wie das Unternehmen heute, Montag, mitteilte. Andritz erzielte im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatz von 5,9 Mrd. Euro.

Startschuss erfolgt Ende 2018

Die Montagearbeiten in China sollen Ende des Jahres starten, die erste Befeuerung ist dann ein Jahr später geplant. Der Lieferumfang umfasse Engineering, Fertigung, Lieferung sowie Überwachung der Montage und der Inbetriebnahme. Oben ist die 3D-Darstellung des geplanten Ausbaus der Abwasseraufbereitungsanlage Bailonggang zu sehen.

Eine der größten Anlagen dieser Art

Bailonggang zählt den Angaben zufolge zu den weltgrößten Abwasseraufbereitungsanlagen und ist die größte in Asien. Nach Fertigstellung werde das Ausbauprojekt eine installierte Kapazität von bis zu 3.000 Tonnen Schlamm pro Tag aufweisen. Die Anlage sei dann die größte Schlammverbrennungsanlage der Welt.

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .