Edelmarke geht in Offensive

Gucci peilt 10 Mrd. Euro Jahresumsatz an

Bis zum Erreichen des neuen Ziels ist es noch ein weiter Weg bei jetzt 6,2 Mrd. Umsatz.

Der Modekonzern Gucci aus dem Haus des französischen Luxusgüter-Konzerns Kering will in den nächsten Jahren die Umsatzmarke von zehn Milliarden Euro knacken. Wann genau Gucci dieses Ziel erreichen will, blieb zunächst offen. Im vergangenen Jahr erzielte das Unternehmen Erlöse von 6,2 Milliarden Euro und kam damit auf den zweiten Platz der weltweit größten Luxusmarken.

Jagd auf Louis Vuitton

Branchenführer ist Louis Vuitton, der zum Kering-Konkurrenten LVMH gehört. Bei Gucci hatten 2015 mit Marco Bizzarri und Alessandro Michele ein neuer Konzernchef sowie ein neuer Chef-Designer das Ruder übernommen. Sie verpassten der Marke eine Rundum-Erneuerung und brachten das Geschäft in Schwung.

Online-Verkauf immer wichtiger

Dazu trugen neben einer neuen Aufmachung der Gucci-Filialen auch Investitionen ins Online-Geschäft vor allem in China bei. Gucci kündigte am Donnerstag an, den Verkauf über das Internet weiter auszubauen. Der Mutterkonzern Kering hatte unlängst beschlossen, sich von der deutschen Tochter Puma zu trennen. Die Franzosen wollen sich auf das Luxusgütersegment konzentrieren.

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .