Bis zu 20 Euro pro MB

Teures Roaming bei der Fußball-WM

Fans, die keine böse Überraschung bekommen möchten, sollten auf ihre Handy-Kosten achten.

Wie die  Bilanz ein Jahr nach der Abschaffung der Roaming-Gebühren  innerhalb der EU Anfang der Woche zeigte, ist die Maßnahme für die Mobilfunkkunden ein voller Erfolg. Heimische Fußball-Fans, die wegen der Weltmeisterschaft nach Russland reisen, sollten unbedingt daran denken, dass im Austragungsland sehr wohl Roaming-Gebühren anfallen. Und die können richtig ins Geld gehen.

>>>Nachlesen:  Roaming-Aus ist ein voller Erfolg

Bis zu 20 Euro pro MB

Wer das sportliche Großereignis an Ort und Stelle in Russland anschauen will, sollte beim Internetsurfen und Telefonieren also unbedingt auf die Kosten achten. Für aktives Telefonieren zahlt man 1,50 bis 4,29 Euro pro Minute. Wird man angerufen, zahlt man 0,20 bis 2,40 Euro pro Minute. Datenvolumen ist richtig teuer: Ein einziges geroamtes Megabyte kostet regulär zwischen 1 und 19,90 Euro, so das heimische Vergleichsportal durchblicker.at am Mittwoch in einer Aussendung.

>>>Nachlesen: oe24.TV erhält FIFA Fußball-Weltmeisterschaft Russland 2018™-Zweitrechte vom ORF

>>>Nachlesen:  Outdoor-Adapter für schnelles WLAN im Test

>>>Nachlesen:  FIFA 18 -   Frankreich wird Fußball-Weltmeister 2018

>>>Nachlesen:  Highend-Fernseher für die Fußball WM

© Hersteller

Sony

Bei Sony markiert die AF8 Serie aktuell das Maß der Dinge. Das 65 Zoll Modell kostet 3.800 Euro, die 55 Zoll Version bieten die Japaner um 2.800 Euro an.

© Hersteller

LG

LG ist bei OLED-TVs der Weltmarktführer. Die aktuellsten Geräte-Serien hören auf die Bezeichnungen W8, G8, E8 sowie C8 und bieten Bildschirmdiagonalen von 55 bis 77 Zoll (195 cm). Das absolute Top-Modell OLED 77W8 schlägt mit satten 15.000 Euro zu Buche. Der 55 Zoll große 55B8 ist um 2.500 Euro zu haben. Der OLED 65W8 (65 Zoll) kostet 6.000 Euro.

© Hersteller

Philips

Philips bietet mit dem 65OLED973 (5.000 Euro) und dem 65OLED873 (3.500 Euro) gleich zwei ganz neue OLED-Fernseher mit 65 Zoll Diagonale an.

© Hersteller

Samsung

Samsungs aktuelles QLED-Flaggschiff heißt Q9FN und ist mit 75 Zoll (6.000 Euro), 65 Zoll (4.300 Euro) oder 55 Zoll (3.200 Euro) erhältlich.

© Hersteller

Panasonic

Bei Panasonic reichen die Diagonalen der aktuellen OLED-TVs von 55 bis 77 Zoll. Günstigstes Modell ist der TX-55FZW804 um 2.300 Euro. Für das 195 cm Flaggschiff TX-77EZW1004 werden hingegen 15.000 Euro fällig.

Externer Link

durchblicker.at

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .