Nach umstrittener Wahl

Facebook-Seite von Präsident gehackt

Angreifer verbreiteten Falsch-Nachrichten über den Account des Ministerpräsidenten.

In Kambodscha haben sich unbekannte Hacker illegal Zugang zu der  Facebook -Seite von Ministerpräsident Hun Sen verschafft. Die Computer-Experten löschten nach Angaben der Polizei einige ältere Einträge des autoritär regierenden Premierministers, der in dem südostasiatischen Land bereits seit mehr als 30 Jahren an der Macht ist.

Zudem behaupteten sie nach einem Bericht der Zeitung "Khmer Times", dass bei der Parlamentswahl im Juli auch andere Parteien Sitze in der Nationalversammlung gewonnen hätten. Die Falsch-Nachrichten wurden gleich wieder gelöscht.

© Screenshot

Hun Sen auf Facebook sehr aktiv

Der kambodschanische Ministerpräsident ist in den sozialen Netzwerken sehr aktiv. Der 66-Jährige stellt häufig auch Selfies mit anderen Staats- und Regierungschefs auf seine Seiten.

Bei der Parlamentswahl gewann seine Volkspartei nach bisherigen Ergebnissen alle 125 Sitze. Zuvor hatte Hun Sen die wichtigste Oppositionspartei verbieten lassen. Das Land entwickelt sich immer mehr zurück zu einem Ein-Parteien-Staat. International gibt es massive Kritik.

>>>Nachlesen:  Warnung vor Attacken auf Europawahl

Wirbel um FPÖ-Reise

Der FPÖ-Abgeordnete Axel Kassegger hatte die Wahl vor wenigen Tagen als "sehr professionell" bezeichnet.

>>>Nachlesen:  Gudenus streitet mit SPÖ über Kambodscha-Reise

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .