Eigenes "Stories"-Feature

Facebook bringt Snapchat-Funktion

Soziales Netzwerk setzt die Attacke auf die boomende Foto-App fort.

In den letzten Monaten hat Facebook die populäre Foto- und Video-App Snapchat nicht nur über seine Tochter Instagram angegriffen, sondern auch in seine eigene Smartphone-Anwendung Funktionen eingebaut , die extrem stark an den aufstrebenden Konkurrenten erinnern.  Nun wird diese Taktik fortgesetzt.

Eins-zu-eins-Kopie

Konkret hat Facebook in Irland damit begonnen ein „Stories“-Feature zu testen. Erfunden wurde diese Funktion von Snapchat. Gerade einmal 5 Monate später zog Instagram nach und bekam ebenfalls eine solche Funktion. Laut einem Bericht von Business Insider soll das Feature beim sozialen Netzwerk „Facebook Stories“ heißen und genau so funktionieren wie bei Snapchat und Instagram. Die Foto- und Video-Schnipsel des Nutzers werden also für 24 Stunden in der oberen Leiste der Smartphone-App angezeigt. Danach werden die „Stories“ völlig automatisch gelöscht. Im Newsfeed und in der eigenen Chronik werden die Stories nicht angezeigt.

Weltweiter Start

Sobald die Testphase in Irland beendet ist, will Facebook sein eigenes Stories-Feature laut dem Bericht weltweit ausrollen.

Das soziale Netzwerk ist derzeit auch dabei, seinen Messenger-Dienst WhatsApp stärker gegen Snapchat zu positionieren .

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .