Leitete Geheimlabor

Facebook verliert sein Hightech-Mastermind

Leiterin des sagenumwobenen "Building 8" will sich neuem Projekt widmen.

Die für ambitionierte Forschungsprojekte wie die direkte Verbindung zwischen Gehirn und Computer zuständige Facebook-Managerin Regina Dugan verlässt das Online-Netzwerk. Sie wolle sich einem neuen Projekt widmen, schrieb Dugan in einem Facebook-Beitrag in der Nacht zum Mittwoch, ohne Details zu nennen. Sie werde noch bis Anfang kommenden Jahres bei Facebook bleiben.

Arbeitete auch schon für das US-Verteidigungsministerium

Dugan führte jahrelang die Forschungsagentur des US-Verteidigungsministeriums, Darpa. Danach ging sie zu Google, wo ihre Abteilung unter anderem an einem modularen Smartphone arbeitete. Zu Facebook wechselte sie im Frühjahr 2016 und baute dort die Forschungsabteilung "Building 8" auf. Zuletzt sorgte sie vor einem halben Jahr für Aufsehen mit dem Plan, Gedanken von Menschen mit Hilfe von Sensoren direkt in Text umzuwandeln . Dieses Projekt werde auch nach Dugans Abgang unverändert weiterverfolgt werden, erklärte Facebooks Hardware-Chef Andrew Bosworth. Auch an einem Super-Smartpohne soll im Building 8 getüftelt werden.

>>>Nachlesen: Einblick in Facebooks neues Geheim-Labor

>>>Nachlesen: Facebook arbeitet an Super-Smartphone

>>>Nachlesen: Facebook will Menschen direkt mit dem Gehirn tippen lassen

Posten Sie Ihre Meinung