Versteck des "Millennium Falcon"

Google-Maps-Entdeckung sorgt für Furore

Star-Wars-Fans sind wegen dem "Falken" komplett aus dem Häuschen.

Im Dezember hat das Warten für Star-Wars-Fans wieder einmal ein Ende. Dann kommt mit "The Last Jedi" (Die letzten Jedi; Episode VIII) der neueste Teil der Science-Fiction-Saga in die Kinos. Für die Produktion waren unter anderem auch die Longcross Studios südlich von London verantwortlich. Und auf deren Gelände gab es nun eine Entdeckung, die in sozialen Netzwerken gefeiert wird und bei den Fans für Furore sorgt.

„Millennium Falcon“ auf Satellitenbild

Findige User haben nämlich auf Google Maps das Versteck des „Millennium Falcon“ ausfindig gemacht. Bei dem legendären „Falken“ handelt es sich wahrscheinlich um das zweitbekannteste Raumschiff (hinter der „Enterprise“) der Filmgeschichte. Das originalgroße Modell ist vom Boden aus nicht zu sehen. Disney hat es nämlich mit Containern umzingelt, um es vor neugierigen Blicken zu schützen. Auf dem Satellitenbild ist der Millennium Falcon jedoch eindeutig erkennbar.

Von Anfang an dabei

Der „Falke“ war bereits in den ersten drei Teilen der Filmreihe mit dabei. Zu seiner Berühmtheit gelangte er als Transporter von Han Solo (Harrison Ford) und Chewbacca. Ob das Modell nun tatsächlich von einem Nutzer zufällig entdeckt wurde, oder es sich hier um eine geniale PR-Aktion handelt, ist unbekannt. Möglicherweise wird es bei der Filmpremiere mit dabei sein.

Disney ist zuversichtlich

Zuletzt zeigte sich Disney äußerst zufrieden mit dem Erfolg der jüngsten beiden Filme aus dem Star-Wars-Universum, der siebenten Episode "Das Erwachen der Macht" sowie "Rogue One". Nun gehen die Macher davon aus, dass auch die in wenigen Wochen in den Kinos startende achte Episode ein Erfolg werde. "Die Aufregung wird steigen, umso näher das Startdatum rückt", sagte Disney-Manager Robert Iger.

Posten Sie Ihre Meinung