Mitten in der Rushhour

Hacker spielten Pornos am Haubtbahnhof ab

Die Reisenden bekamen auf Anzeigetafel Hardcore-Clips zu sehen.

In Anbetracht der riesigen "WannaCry" Cyber-Attacke ist es für andere Hacker aktuell gar nicht so leicht, in die Schlagzeilen zu kommen. In Washington ist es kriminellen Computerprofis aber nun dennoch gelungen, ins Licht der Öffentlichkeit zu rücken. Möglich wurde dies durch eine aufsehenerregende Aktion.

Porno in Hauptreisezeit

Konkret haben die oder der Hacker eine virtuelle Anzeigetafel am größten Bahnhof der Millionen-Metropole, dem "Union States" (Fotos oben), aus der Ferne übernommen. Dort spielten sie dann mitten in der Hauptreisezeit Hardcore-Pornos von Pornhub ab. Wie die Washington Post berichtet, waren viele Reisende völlig schockiert. Sie konnten gar nicht glauben, dass so etwas zu einer solchen Uhrzeit überhaupt möglich sei.

Ermittlungen laufen

Wer hinter der Porno-Hackerattacke steckt, konnte noch nicht eruiert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Ob diese erfolgreich abgeschlossen werden können, oder die Hacker unerkannt bleiben, bleibt abzuwarten.

>>>Nachlesen: Anonymous hackt ISIS mit Schwulenpornos

>>>Nachlesen: Nacktfotos: Pornhub trickst Facebook aus

>>>Nachlesen: Hacker wollen "Fluch der Karibik 5" veröffentlichen

Posten Sie Ihre Meinung