Geniale Entschädigung

KitKat-Diebstahl wird Internet-Hit

Bestohlener Student wurde vom Hersteller der Kultriegel überrascht.

Als der junge US-Student Hunter Robins nach einer Vorlesung zu seinem unversperrten (!) Auto zurückkam, gab es eine unliebsame Überraschung. Ein Dieb stahl nämlich einen Schokoriegel, den Robins im Fahrzeug liegen gelassen hatte. Auf einem Zettel hinterließ der hungrige Räuber die Nachricht: „Ich liebe KitKats und sah, dass dein Auto offen war. Ich habe nichts anderes als das KitKat gestohlen. Es tut mir leid, ich hatte Hunger“. Der Student fotografierte die Entschuldigung und teilte sie auf Twitter.

© Colin E. Braley Die 6.500 Schokoriegel hatten in dem Auto kaum Platz. (c) Colin E. Braley

Entschuldigung wurde viral

Der Tweet verbreitete sich bei dem Kurznachrichtendienst extrem schnell. Deshalb wurde auch der Hersteller des Schokoriegels auf den Studenten aufmerksam. Und das Marketingteam von Nestlé hatte eine zündende Idee. Es schickte Robins rund 6.500 KitKat-Riegel. Dieser stopfte die Schokoriegel in sein Auto und verteilte sie an seiner Universität, der Kansas State University. Seine Kommilitonen waren begeistert und für Nestlé machte sich die Aktion werbetechnisch ebenfalls mehr als bezahlt.

© Colin E. Braley Hunter Robins verteilte die KitKat-Riegel an seine Kommilitonen. (c) Colin E. Braley

Posten Sie Ihre Meinung

Werbung