Auch formell beschlossen

Roaming-Aus nahm letzte Hürde

EU-Ministerrat schafft Zusatzgebühren für Reisende mit 15. Juni ab.

Ab Sommer sollen Reisende ohne Zusatzkosten im EU-Ausland mobil telefonieren und im Internet surfen können. Der EU-Ministerrat hat am Dienstag den letzten dafür nötigen formeller Beschluss getroffen. Die neue Regelung gilt damit endgültig ab 15. Juni 2017.

>>>Nachlesen: Aus für Roaming-Gebühren besiegelt

Auch in Island, Liechtenstein und Norwegen

Ohne Roaming-Zusatzkosten können Reisende dann nicht nur innerhalb der EU, sondern auch in Island, Liechtenstein und Norwegen telefonieren und surfen. Das Konzept "Roam like at home" gilt für Reisende in Europa.

Permanente Mobilfunk-Abos sollen aber weiter an den Wohnsitz gekoppelt sein, um zu verhindern, dass die billigsten Mobilfunkanbieter aus dem Ausland gewählt werden.

>>>Nachlesen: Am Kreuzfahrtschiff bleibt Roaming teuer

Posten Sie Ihre Meinung