Kostenpflichtige Version

So sieht das neue WhatsApp-Logo aus

Messenger-Dienst verpasst seiner neuen Version ein eigenständiges Logo.

Seit einigen Wochen testet WhatsApp seine neue, kostenpflichtige Business-Version. Mit ihr können Firmen über zertifizierte Accounts direkten Kontakt zu Kunden – sprich WhatsApp-Nutzern – aufnehmen. Wer keine Nachrichten von Unternehmen will, kann diese auch blockieren. Da es sich bei WhatsApp Business um eine völlig eigenständige Anwendung handelt, kann sie auch parallel zur normalen Version verwendet werden. Dafür wird ein Zweit-Account eingerichtet, der auch über die bereits vorhandene Handynummer aktiviert werden kann.

>>>Nachlesen: WhatsApp-Business wird kostenpflichtig

Eigenes Logo

Nun ist erstmals das Logo der Firmenvariante aufgetaucht. Dieses orientiert sich zwar stark an der herkömmlichen WhatsApp-Variante, weist aber einen grundlegenden Unterschied auf. In der grünen Sprechblase mit weißem Rand gibt es statt dem Symbol eines Telefonhörers nämlich ein schlichtes weißes “B”. Veröffentlicht wurde das Logo von WABetaInfo.

© WABetaInfo

Spezielle Funktionen

Darüber hinaus berichtet Androidpolice, dass die kostenpflichtige Variante auch einige neue Features bieten wird. So gibt im Bereich “Firmeneinstellungen”, die Möglichkeit, das eigene Firmenprofil zu bearbeiten. Hier können auch ein Foto, eine Beschreibung und die Kontaktdaten angeführt werden. Praktisch: Unternehmen können – wie bei einem Mail-Programm - auch eine Abwesenheitsnotiz festlegen:

© AndroidPolice

Einnahmequelle

WhatsApp will mit der Business-Version eine Einnahmequelle erschließen. Der zu Facebook gehörende Messenger ist nach wie vor werbefrei und will das auch in Zukunft bleiben. Mit der kostenpflichtigen Variante soll künftig endlich Geld verdient werden.

>>>Nachlesen: WhatsApp bringt völlig neue Emojis

>>>Nachlesen: WhatsApp verbietet Usern beliebtes Emoji

Posten Sie Ihre Meinung