Geld von Handy zu Handy

Überweisungsapp Revolut jetzt in Österreich

Die Dienste, darunter ein Girokonto, sind vorerst großteils kostenlos.

Kurz nachdem die heimische Echtzeit-Überweisungsapp "Zoin" vorgestellt wurde, bekommt sie schon einen starken Konkurrenten. Denn ab sofort bietet auch die britische Überweisungsapp Revolut ihre Dienste, darunter ein Girokonto, in Österreich an, vorerst großteils kostenlos. Überweisungen von Handy zu Handy sind möglich. Angeboten wird auch eine Kombination mit einer Mastercard, um zu bezahlen oder Bargeld zu beheben.

Ambitioniertes Ziel

In Österreich will das Unternehmen heuer noch 50.000 Kunden gewinnen. Nachdem das Jahr 2017 nur noch gut drei Monate dauert, klingt dieses Ziel ziemlich ambitioniert. Revolut wurde 2015 von den ehemaligen Bankern Nikolay Storonsky und Vlad Yetsenko gegründet. Bisher hat das Unternehmen mehr als 88 Millionen US-Dollar (75 Mio. Euro) Kapital eingesammelt. Nach eigenen Angaben hat Revolut zwei Jahre nach seiner Gründung 850.000 Nutzer in 42 Ländern.

>>>Nachlesen: Schnelle Überweisung per App ist da

Posten Sie Ihre Meinung

Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu.