Geheimes Foto zugespielt

Heimischer Händler leakt das iPhone 8

Handyzubehör-Spezialist aus OÖ zeigt, wie das Apple-Smartphone aussieht.

Am Dienstag sind Spekulationen aufgetaucht, laut denen Apple beim iPhone 8 den Fingerabdrucksensor (Touch ID) gegen eine innovative 3D-Gesichtserkennung austauschen könnte. Grund für diese Neuerung dürfte das neue OLED-Display sein, das über die gesamte Vorderseite reichen soll und somit keinen Platz mehr für den klassischen Home-Button bieten würde. Nun wurde dieses völlig neue Design, über das bereits seit Monaten spekuliert wird, auch von einer heimischen Handyzubehör-Firma „bestätigt“.

>>>Nachlesen: iPhone 8 wohl mit genialem 3D-Sensor

Kein Home-Button, aber mehrere Frontkamera-Linsen

Das oberösterreichische Unternehmen, das namentlich nicht genannt werden möchte, versorgt namhafte Elektronikhändler mit Displayschutz-Gläsern. Nun wurde der Firma ein Foto zugespielt, das zeigen soll, wie die Front des iPhone 8 aussieht. Auf dem Foto ist klar zu erkennen, dass Apple wohl tatsächlich auf ein randloses Display setzen und auf den Home-Button verzichten wird. Darüber hinaus sind auf der Oberseite die Aussparungen für den Lautsprecher und die Kamera zu sehen. Da es für Letztere gleich mehrere „Löcher“ gibt, scheint sich auch die innovative 3D-Gesichtserkennung zu bestätigen. Diese funktioniert nämlich nur mit mehreren Linsen.

So soll das Display-Glas des iPhone 8 aussehen: Kein Home-Button & mehrere Aussparungen.

Weitere Infos folgen

Beim Designentwurf von OnLeaks und GearIndia (Storybild), der im Mai veröffentlicht wurde , waren die vier runden Aussparungen noch nicht berücksichtigt. Hier gingen die Insider noch von einem virtuellen Home-Button mit Fingerabdrucksensor aus. Laut eigenen Angaben wird der Handyzubehörspezialist in der kommenden Woche erstmals selbst das Displayschutzglas für das iPhone 8 bekommen. Dann wird er uns auch sagen können, ob sich die vermutete Größe von 5,8 Zoll bestätigen wird.

>>>Nachlesen: Fotos sollen fertiges iPhone 8 zeigen

Laut früheren Gerüchten sollen zu den weiteren Merkmalen des iPhone 8 Features wie eine vertikal statt horizontal angeordnete Dual-Linsen-Hauptkamera auf der Rückseite, kabelloses Laden, ein virtueller Home-Button , ein neuer A11-Chip, ein Zusatz-Prozessor für Siri, eine Augmented-Reality-Funktion sowie eine Front und Rückseite aus 2.5D-Glas (leicht gebogen) zählen. Der Preis für das Einstiegsmodell könnte die 1.000-Euro-Marke durchbrechen.

>>>Nachlesen: Apple macht das iPhone 8 bewusst langsamer

Drei neue iPhones

Neben dem iPhone 8 soll Apple im Herbst auch noch ein iPhone 7s und 7s Plus vorstellen. Hierbei handelt es sich um das planmäßige Update der beiden normalen Modelle. Diese dürften trotz Verbesserungen (Kamera, A11-Chip, Glasrückseite, kabelloses Laden etc.) preislich auf dem aktuellen Niveau bleiben. Alle neuen iPhones laufen natürlich mit iOS 11 .

>>>Nachlesen: iPhone 8 mit revolutionärer Bedienung

>>>Nachlesen: iOS 11 Beta-Version ab sofort verfügbar

>>>Nachlesen: iPhone 8: Geheime E-Mail verrät Starttermin

Posten Sie Ihre Meinung