Skizzen und Infos aufgetaucht

Leak zeigt iPhone X Plus & billiges iPhone X

Ab dem kommenden Jahr könnte Apple auch den Ladeanschluss auf USB-C umstellen.

Wenn sich die hartnäckigen Gerüchte der vergangenen Wochen bestätigen, zeigt Apple im Herbst 2018 gleich drei neue iPhones, die auf den Look des Jubiläumsmodells setzen. Neben dem direkten Nachfolger des iPhone X  soll es, wie berichtet, auch ein größeres iPhone X Plus und eine günstigere Variante mit LCD- statt OLED-Bildschirm geben. Zu den beiden letztgenannten Geräten gibt es nun einen neuen Leak.

iPhone X Plus

Konkret wurden die neuen Informationen, die auch Skizzen enthalten von Forbes veröffentlicht. Demnach wird das neue Flaggschiff-Modell über eine Triple-Kamera auf der Rückseite verfügen. Huawei hat mit dem  P20 Pro  bereits ein Smartphone am Start, das auf eine solche Hauptkamera setzt. Vorne dürfte die zweite Generation der TrueDepth-Kamera inklusive verbesserter Face ID (Gesichtserkennung) verbaut sein. Darüber hinaus soll das iPhone X Plus laut dem Bericht über ein 6,5 Zoll großes Display verfügen. Da dieses jedoch fast die gesamte Front einnimmt, ist das Smartphone dennoch kompakter als das iPhone 8 Plus, das nur einen 5,5 Zoll großen Touchscreen bietet.

© Forbes Skizze vom iPhone X Plus

Günstiges „iPhone X“

Auf der zweiten Skizze soll das neue Billig-iPhone zu sehen sein. Hier fällt sofort auf, dass auf der Rückseite eine Kamera mit „nur“ einer Linse verbaut ist. Das Display reicht auch hier über die gesamte Frontseite. Einen Home-Button gibt es also nicht mehr. Um die Kosten in Grenzen zu halten, soll in der Notch (Display-Aussparung) die erste Generation der Face ID verbaut sein. Sie dürfte also eins zu eins aus dem aktuellen iPhone X übernommen werden. Zu den weiteren Einsparungsmaßnahmen sollen die LCD- statt OLED-Technologie sowie der Verzicht auf die 3D-Touch-Funktion zählen. Insgesamt soll das neue Budget-iPhone damit deutlich günstiger werden als das iPhone X 2 und das iPhone X Plus. Zuletzt wurde über einen Preis von 550 bis 650 US-Dollar spekuliert. Zum Vergleich: Das iPhone X kostete beim Marktstart mindestens 1.149 Euro.

© Forbes Skizze vom günstigen "iPhone X"

Ob sich die Gerüchte bewahrheiten, werden wir im September sehen. Denn dann geht die jährliche iPhone-Präsentation über die Bühne.

USB-C statt Lightning?

Neben diesem Leak gibt es noch ein weiteres neues Gerücht. Wie Digitimes berichtet, soll Apple seine iPhones ab dem nächsten Jahr mit einem anderen Ladeanschluss ausrüsten. Demnach wird der US-Konzern erstmals auf eine gängige Branchenschnittstelle setzen. Statt dem hauseigenen Lightning-Anschluss soll eine USB-C-Port zum Einsatz kommen.

>>>Nachlesen: Apple zeigt 2018 drei neue iPhones

>>>Nachlesen:  Apple fährt iPhone-Produktion zurück

>>>Nachlesen:  Apple plant revolutionäres iPhone

>>>Nachlesen:  Fotos von geheimen iPhone X aufgetaucht

>>>Nachlesen:  Das iPhone X im großen oe24.at-Test

© oe24.at/digital

iPhone X im oe24-Test

Nach drei Jahren gibt es wieder ein iPhone mit einem völlig neuen Design. Das Display nimmt fast die gesamte Frontseite ein.

© oe24.at/digital

iPhone X im oe24-Test

Die Rückseite besteht aus Glas. Materialqualität und Verarbeitung sind über jeden Zweifel erhaben.

© oe24.at/digital

iPhone X im oe24-Test

Seit dem iPhone 7 gibt es bei Apple-Smartphones keinen Klinkenstecker mehr. Hier macht auch das iPhone X keine Ausnahme.

© oe24.at/digital

iPhone X im oe24-Test

Obwohl das 5,8 Zoll Display größer als jenes des iPhone 8 Plus ist, liegt das iPhone X hervorragend an der Hand. Kein Wunder, schließlich ist das Gerät kaum größer als das iPhone 8 mit 4,7 Zoll Display.

© oe24.at/digital

iPhone X im oe24-Test

Das Dual-Kamerasystem ist vertikal angeordnet. Beim iPhone 8 Plus verbaut es Apple horizontal.

© oe24.at/digital

iPhone X im oe24-Test

An der Darstellungsqualität des Displays gibt es rein gar nichts auszusetzen. Helligkeit, Kontrast, Schärfe und Farbanzeige sind perfekt. Die Kamera-Aussparung am oberen Rand wirkt jedoch etwas störend.

© oe24.at/digital

iPhone X im oe24-Test

Dank der Glasrückseite ist das iPhone X auch kabellos aufladbar. Für das benötigte Zubehör muss man aber extra bezahlen.

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .