Einblick ins "Ufo"-Gebäude

So cool ist Apples neue Hauptzentrale

Mitarbeiter haben erstmals Aufnahmen vom „Apple Park“ veröffentlicht.

Die Präsentation des  iPhone X  fand bereits am Gelände des  neuen Apple Parks , der aufgrund seines Designs auch als „Ufo“-Hauptquartier bekannt ist, statt. Konkret ging sie im außerhalb des kreisrunden Bauwerks gelegenen „Steve Jobs Theater“ über die Bühne. Vom Inneren des spektakulären Gebäudes durften bislang keine Fotos veröffentlicht werden. Doch damit scheint nun Schluss zu sein.

Fotos geben erstmals Einblick

Am Twitter-Account @mustakd wurden nun in zwei Tweets (siehe unten) gleich mehrere Aufnahmen veröffentlicht, die einen Einblick gewähren. Alles wirkt sehr hell und die Einrichtung ist im cleanen Apple-Stil gehalten. In der Cafeteria gibt es riesige Bäume und auch der „Innenhof“ ist dicht bepflanzt. Ähnlich macht es auch Amazon bei seinen  brandneuen Spheres . Der Aufgang zum ersten Stockwerk des Apple Parks geht über beeindruckende Stiegen vonstatten. In der Nacht wird das Bauwerk von LED-Leuchten gekonnt in Szene gesetzt:

© @mustakd

Apple Park / Campus 2

© @mustakd

Apple Park / Campus 2

© @mustakd

Apple Park / Campus 2

© @mustakd

Apple Park / Campus 2

© @mustakd

Apple Park / Campus 2

© @mustakd

Apple Park / Campus 2

© @mustakd

Apple Park / Campus 2

Platz für 12.000 Mitarbeiter

In einem aktuellen Drohnen-Video ist zu sehen, dass der Apple Park mittlerweile so gut wie fertig ist. Auch das Visitor Center für Besucher hat bereits geöffnet. Hier können sich Fans mit zahlreichen Apple-(Merchandising)-Produkten ausstatten. Die Übersiedlung der bis zu 12.000 Mitarbeiter, die künftig im Ufo-Hauptquartier arbeiten werden, soll bis April 2018 abgeschlossen sein.

5 Milliarden Dollar

Das runde Hauptgebäude gehört mit einer Fläche von gut 260.000 Quadratmetern und einem Außenumfang von 1,6 Kilometern zu den größten der Welt. Es ist am Dach mit einer riesigen Fotovoltaik-Anlage ausgestattet, die den benötigten Strom zur Gänze selbst erzeugen soll. Außerhalb des "Ufos" stehen auf dem weitläufigen Gelände zahlreiche weitere Gebäude. Die Gesamtkosten werden auf bis zu fünf Milliarden Dollar geschätzt. Für Apple ein Klacks: Der Konzern hat allein im letzten (Weihnachts-)Quartal  20 Milliarden Dollar verdient .

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .