Schließt Chip-Lücke bei iPhone & iPad

iOS 11.2.2 unbedingt installieren

Apple-Updates auch für iPad und Mac-Computer verfügbar.

Als in der Vorwoche bekannt wurde, dass auch fast alle  Apple-Geräte von der gefährlichen Chip-Lücke betroffen sind , hat der US-Konzern angekündigt, so schnell wie möglich Updates für die betroffenen iPhones, iPads und Macs bereitzustellen. Und jetzt ist es so weit: Apple hat iOS 11.2.2 sowie ein "Supplemental Update" für macOS 10.13.2 (ohne eigener Versionsnummer) veröffentlicht.

>>>Nachlesen:  Chip-Lücke: Auch bei uns Klagen möglich

„Spectre“ geschlossen

Alle Apple-User sollten die Updates so schnell wie möglich installieren. Denn damit ist man nun auch vor dem zweiten der beiden Angriffsszenarien  "Meltdown" und „Spectre“  geschützt. Konkret schließt die Aktualisierung die „Spectre“-Lücke. Auf die betroffene Hardware (Chips) selbst hat das Update klarerweise zwar keine Auswirkungen, dennoch glaubt Apple, dass Angriffe nun nicht mehr möglich sind.

>>>Nachlesen:  Chip-Lücke auch auf iPhone, iPad & Mac

Die „Meltdown“-Lücke hat Apple laut eigenen Angaben bereits vor einigen Wochen geschlossen. Zu diesem Zeitpunkt war das massive Prozessoren-Problem noch nicht öffentlich bekannt.

>>>Nachlesen:  Chip-Lücke: Das müssen Sie jetzt tun

Hinweis

Achtung: Die aktuellen Updates sind nur für iOS 11.2 und macOS 10.13 verfügbar. Wer noch eine ältere Software auf seinen Apple-Geräten nutzt, muss diese zunächst auf den aktuellen Stand bringen, um die Updates durchführen zu können und damit auf der sicheren Seite zu sein.

>>>Nachlesen:  Chip-Lücke: Schaden deutlich eingegrenzt

>>>Nachlesen:  Erste Erfolge im Kampf gegen Chip-Lücke

>>>Nachlesen:  Chip-Lücke: Zwei reale Angriffsszenarien

Posten Sie Ihre Meinung