Start könnte sich verzögern

iPhone-8-Probleme sorgen für Panik bei Apple

Hardware- und Software-Probleme könnten den Start des Smartphones verzögern.

Bringt das zum kolportierten Starttermin im Herbst 2017 doch nicht fertig? Derartige Gerüchte gab es bereits vor Monaten, doch kurze Zeit später gab es wieder Entwarnung. Doch nun gibt es neue Spekulationen, laut denen Apple bei seinem neuen Smartphone-Flaggschiff gleich mit mehreren Problemen zu kämpfen habe. Neben der Hardware bereite dem Konzern auch die Software Probleme, so die Informanten. Mittlerweile mache sich bei den Appel-Entwicklern sogar echte Panik breit.

>>>Nachlesen: Heimischer Händler leakt das iPhone 8

Hardware

Ins Rollen gebracht wurden die neuen Spekulationen durch einen Bericht von Fast Company. Dem Wirtschaftsmagazin wurden Informationen zugespielt, die bei Apple-Fans nicht gut ankommen dürften. So soll es Lieferschwierigkeiten bei den neuen OLED-Displays geben, die, wie berichtet, über die ganze Frontseite reichen sollen, und damit den Home-Button in Rente schicken dürften. Letzteres sorge für das nächste große Problem. Apple bringe es einfach nicht hin, den Fingerabdrucksensor (Touch ID) ins OLED-Display zu integrieren. Deshalb könnte eine neue 3D-Frontkamera zum Einsatz kommen, die eine innovative Gesichtserkennungsfunktion ermöglichen soll. Da der Bezahldienst Apple Pay aber eine Touch ID benötigt, gehen Insider dennoch davon aus, dass sie Apple beim iPhone 8 integrieren müsse.

>>>Nachlesen: iPhone 8 wohl mit genialem 3D-Sensor

Software

Als wäre das noch nicht genug, soll auch eine weitere zentrale Neuerung für massive Probleme sorgen. Hierbei handelt es sich um das kabellose Aufladen. Die für dieses Feature benötigte Hardware soll zwar bereits fehlerfrei funktionieren, doch die Software dürfte nicht so richtig mitspielen. Laut dem gut informierten Blogger John Gruber dürfte das Feature deshalb erst später freigeschaltet werden. Er behauptet, dass Apple das Feature erst mit dem ersten großen Update freischalten werde. Wann iOS 11.1 veröffentlicht wird, steht aber noch nicht fest.

>>>Nachlesen: Apple startet iPhone-7-Abverkauf

Prognose

Laut Andy Hargreaves, Marktanalyst bei Pacific Crest Securities, sieht es für einen pünktlichen Release des iPhone 8 mittlerweile düster aus. Apple müsse die Probleme innerhalb der nächsten Tage in den Griff bekommen, so Hargreaves. Ansonsten könne der vorgegebene Zeitplan der Lieferkette nicht eingehalten werden. Dies hätte wiederum einen späteren Produktionsstart zur Folge.

>>>Nachlesen: iPhone-Nachfolger: Apples nächstes großes Ding

Abwarten

Apple äußert sich zu Spekulationen im Vorfeld nie. Deshalb ist das Ganze mit  Vorsicht zu genießen. Ob es tatsächlich Probleme gibt und der Start des iPhone 8 deshalb nach hinten rückt, werden wir erst bei der Präsentation im September erfahren.

>>>Nachlesen: So cool wird das neue iPhone-Top-Feature

>>>Nachlesen: Apple macht das iPhone 8 bewusst langsamer

Posten Sie Ihre Meinung