Totale Revolution

iPhone 8: Touchleiste statt Home-Button

Innovatives OLED-Display soll sich in zwei Bereiche aufteilen.

Obwohl die neue iPhone-Generation, die aus drei Modellen bestehen soll, erst im Herbst vorgestellt wird, reißen die Spekulationen um die kommenden Apple -Smartphones nicht ab. Ausschlaggebend dafür ist natürlich die Annahme, dass es sich beim Highend-Gerät im Jahr des 10-jährigen iPhone-Jubiliäums um etwas ganz Besonderes handeln soll. Nun gibt es neue Informationen zum iPhone 8 und seinen beiden Brüdern (7s und 7s Plus), die bisherige Spekulationen weiter untermauern.

© KGI Research/Ming-Chi Kuo Während das iPhone 7s (Plus) weiter auf ein LCD-Display setzt, kommt das "8er" mit einem OLED-Touchscreen.

Funktionsleiste statt Home-Butten

Die neuen Infos stammen einmal mehr vom KGI-Analysten und ausgewiesenen Apple-Experten Ming-Chi Kuo. Von diesem wurde auf "MacRumors" nun eine Skizze veröffentlicht, die einen völlig neuen Ansatz zeigt. Demnach soll das iPhone 8 nämlich über ein 5,8 Zoll OLED-display verfügen, das aber quasi zweigeteilt ist. Für das eigentliche Display sind demnach 5,15 Zoll reserviert – davon ist man auch schon bisher ausgegangen. Doch der Bildschirm wird nach unten verlängert, wodurch die Größe auf 5,8 Zoll wächst. Im unteren Teil soll wiederum eine touchfähige Funktionsleiste integriert sein, die vom linken bis zum rechten Gehäuserand reicht, und den Home-Button ersetzen soll. Zuletzt hat ein Apple-Fan mit einem iPhone-8-Konzept für Furore gesorgt , das wie das neue MacBook Pro über eine Touchbar verfügt (siehe Video unten). Gut möglich, dass die Funktionsleiste genauso funktionieren wird.

© KGI Research via MacRumors iPhone 8: Trotz 5,8 Zoll Display kompakter als das 4,7 Zoll Modell(c) KGI Research via MacRumors

Kompakter als das 4,7-Zoll-Modell

Bei der von Kuo erstellten Skizze fällt noch ein weiteres Detail auf. Denn obwohl das iPhone 8 über einen größeren Touchscreen als das iPhone 7s Plus verfügt, ist es sogar etwas kleiner als das 4,7 Zoll große iPhone 7s. Das Weglassen des Home-Buttons und das Rand-zu-Rand-Displaydesign wirken sich also auch positiv auf die Größe des iPhone 8 aus. Zur Verteidigung des 5,5 Zoll großen Plus-Modells sei jedoch erwähnt, dass jenes Display des neuen Super-iPhones, das für die Anzeige dient, „nur“ 5,15 Zoll groß ist. Dafür bietet es aber eine höhere Auflösung und dank der OLED- statt TFT-Technologie auch eine bessere Darstellungsqualität. Die vielen Neuerungen sollen aber auch dafür sorgen, dass das iPhone 8 schon in der Basisvariante über 1.000 Euro kosten soll.

>>>Nachlesen: iPhone 8, 7s & 7s Plus mit Top-Feature

Fazit

Ob der KGI-Analyst mit seiner Einschätzung richtig liegt, wird sich erst in einigen Monaten zeigen. Zuletzt traf Kuo mit seinen iPhone-Prognosen aber fast immer ins Schwarze. So war er es, der die beiden iPhone 6 Modelle (4,7 und 5,5 Zoll), die 3D-Touch-Funktion und die nur minimalen optischen Änderungen des iPhone 7 richtig voraussagte.

>>>Nachlesen: iPhone-8-Video sorgt für Furore

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Posten Sie Ihre Meinung

Werbung