connect-Netztest 2018

A1 hat wieder das beste Handy-Netz

Auch T-Mobile Austria und "3" werden mit der Note "sehr gut" bewertet.

Erfolgreiche Titelverteidigung für A1 : Beim jährlichen Mobilfunk-Netztest des deutschen Fachmagazins "connect" hat sich der heimische Mobilfunk-Marktführer wie im Vorjahr die Krone geholt. Doch auch T-Mobile Austria und " 3 " können mit ihren Ergebnissen mehr als zufrieden sein. Denn in Österreich erhalten alle drei großen Mobilfunknetze ein "sehr gut". Vorjahressieger A1 erhält eine Gesamtpunktzahl von 941 Punkten. Der Anbieter hat dabei sowohl in der Sprach- als auch der Datendisziplin die Nase vorne. Ein "sehr gutes" Ergebnis.

Verbesserungen bei T-Mobile und "3"

"3" sichert sich einen "sehr guten" zweiten Platz mit 906 Punkten und legt bei den wichtigen Datentests leicht zu. Auch T-Mobile Austria verbessert sich im Vergleich zum Vorjahr. Vor allem eine Verbesserung in der Daten-Disziplin ist laut den Testern deutlich zu erkennen und so erhält T-Mobile den dritten Platz und ebenfalls die Note "sehr gut". Und auch wenn der Anbieter mit 891 Punkten auf dem dritten Platz liegt, zeigt dies, wie hoch das Niveau der österreichischen Netze sei, so connect in seinem Fazit. Die Ergebnisse zeigen, dass der große Test, der auch die Netze in Deutschland und der Schweiz überprüft, zur Verbesserung der Netze beiträgt.

Die Österreich-Ergebnisse

© obs/P3 communications

© obs/P3 communications

Deutschland und Schweiz

In Deutschland konnte sich die Telekom gegenüber dem Vorjahr noch einmal steigern. Mit 901 Punkten und der Note "sehr gut" holt sich der Netzbetreiber aus Bonn den ersten Platz und darf sich im Netztest 2017/2018 nun bereits zum siebten Mal in Folge Testsieger nennen. Den Gesamtsieg hat die Telekom insbesondere der Datendisziplin zu verdanken, auch wenn Vodafone in dieser Kategorie sehr gute Leistungen liefert. Der Betreiber aus Düsseldorf rückt bis auf 25 Punkte an die Telekom heran und sichert sich mit 876 Punkten den zweiten Platz. O2 landet mit 553 Punkten auf dem dritten Platz.

In der Schweiz kommt es dieses Jahr überraschend zu einem Doppelsieg auf höchstem Niveau. Vorjahressieger Sunrise und Markführer Swisscom teilen sich das Siegerpodest mit jeweils 973 Punkten. Zum ersten Mal in der Geschichte des Netztests in Deutschland, Österreich und der Schweiz vergibt connect die Gesamtnote "überragend" an zwei Anbieter aus demselben Land.

Externer Link

connect-Netztest 2018 (PDF-File)

Posten Sie Ihre Meinung