Neues Smartphone-Flaggschiff

Huawei P20 Pro mit Triple-Kamera

Weiters wurden auch Fotos vom P20 und P20 Lite geleakt.

Während Huawei am Mobile World Congress (MWC) „nur“ ein  neues Highend-Notebook und neue Tablets  vorgestellt hat, steht nun, wie berichtet, die Präsentation des neuen Smartphone-Flaggschiffs kurz bevor. Konkret wird das P20 am 27. März 2018 in Paris enthüllt. Gut zwei Wochen vor der Präsentation sind im Internet nun Bilder aufgetaucht, welche die neue Modellreihe in voller Pracht zeigen.

© @evleaks P20 Lite mit Fingeradrucksensor auf der Rückseite

Offizielle Fotos der kompletten Reihe

Laut dem Leak wird es vom P20 – genau wie beim  P10  – drei unterschiedliche Modelle geben. Konkret handelt es sich dabei um das P20, das P20 Pro und das P20 Lite. Neben den Fotos, die einmal mehr vom "Leak-Orakel" Evan Blass via Twitter veröffentlicht wurden (@evleaks), sind auch einige Details über die Ausstattung aufgetaucht.

© @evleaks P20 mit Home-Button unter dem Display und Dual-Kamera auf der Rückseite.

Alle drei Modelle mit „Notch“

Wie auf den Aufnahmen gut zu erkennen ist, setzen alle drei Modelle an der Vorderseite auf die vom  iPhone X  bekannte Display-Lücke ("Notch"). Am MWC setzten bereits  mehrere Android-Hersteller auf diesen Look . Der Rest des Touchscreen nimmt bei allen drei Varianten nahezu die komplette Vorderseite ein. Während beim P20 Lite der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite integriert ist, setzen das normale Modell und das Pro auf einen schmalen, mechanischen Home-Button unterhalb des Displays, in dem auch der Fingerabdrucksensor integriert ist.

© @evleaks P20 Pro mit Triple-Kamera von Leica auf der Rückseite.

Pro-Modell mit Triple-Kamera

Das absolute Highlight des P20 Pro findet sich jedoch auf der Rückseite. Hier ist nämlich erstmals eine Triple-Kamera an Bord, die wie die Doppelkamera beim P20 und P20 Lite, gemeinsam mit Leica entwickelt wurde. Welche Vorteile die dritte Linse genau bringen soll, ist derzeit nicht bekannt. Womöglich verwendet sie Huawei für Anwendungen, die mit künstlicher Intelligenz zusammenhängen. Das Event vom 27. März steht nämlich unter dem Motto „Seeing mooore with AI“. Der Hersteller setzt ja bereits beim  Mate 10  auf einen KI-Prozessor, der auch mit der Kamera zusammenarbeitet.

Motto des Events: „Seeing mooore with AI“

Ausstattung noch fraglich

Über die restliche Ausstattung sind noch keine gesicherten Angaben durchgesickert. Sollte es bis zur Präsentation keine weiteren Leaks mehr geben, bleibt es also spannend.

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .