Blitzschnelle Entsperrung

Galaxy S8 bekommt Gesichtserkennung

Weiters gibt es auch neue Informationen zu den Preisen und Farben.

Obwohl das Galaxy S8/S8+ erst am 29. März 2017 vorgestellt wird, wurden in den vergangenen Wochen schon so gut wie alle Infos von Samsungs neuem Smartphone-Flaggschiff geleaket (Ausstattung, Videos, Pressefoto, Benchmark-Test, etc.). Und nun ist eine weitere neue Funktion durchgesickert.

Blitzschnelle Gesichtserkennung

So berichtet das Techportal The Investor, dass das Galaxy S8 und S8 Plus neben einem Fingerabdruck- und einem Iris-Scanner auch eine Gesichtserkennung bekommen soll. Damit sollen die Nutzer ihr Smartphone noch schneller entsperren können. Die Analyse und Entsperrung über die Frontkamera soll lediglich 0,01 Sekunden dauern. Da können weder Fingerabdrucksensor noch Iris-Scanner mithalten. Trotz der enormen Geschwindigkeit soll die Gesichtserkennung total sicher und präzise sein.

Die Funktion ist für Android-Nutzer nicht neu. Im Google Betriebssystem ist bereits seit der Version 4 eine Gesichtserkennung enthalten. Diese wurde bisher aber eher als Spielerei gesehen und konnte sich nicht durchsetzen. Samsung will die Technik nun aber perfektioniert haben. Sie soll auch bei schlechten Lichtverhältnissen funktionieren und nicht austricksbar sein.

Preise und Farbe

Neben der Gesichtserkennung sind auch noch einige weitere neue Details aufgetaucht. Laut diversen Berichten soll das Galaxy S8/S8+ in einer weiteren Farbvariante, nämlich Violett, kommen. Darüber hinaus könnten die neuen Top-Smartphones preislich doch nicht ganz so stark zulegen, wie zuletzt kolportiert wurde . Laut den jüngsten Gerüchten soll das 5,5 Zoll große S8 ab 799 Euro erhältlich sein, und für das 6,2 Zoll große Plus-Modell sollen mindestens 899 Euro fällig werden.

Posten Sie Ihre Meinung