Samsung Nr. 1 vor Apple

Smartphone-Verkäufe erstmals rückläufig

Kunden kaufen laut Marktforschern höherwertiger, dafür seltener.

Kurz vor dem Start des  Mobile World Congress 2018  in Barcelona (ab 26. Februar) zeichnet sich eine Trendwende am globalen Smartphone-Markt ab. Erstmals seit der im Jahr 2004 gestarteten Analyse des Smartphone-Aufkommens durch das IT-Beratungsunternehmen Gartner wurde ein Rückgang verzeichnet. Im vierten Quartal 2017 wurde ein Minus von 5,6 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum verzeichnet.

>>>Nachlesen:  Die Trends auf der größten Handymesse

Zwei Ursachen

Gartner führt dies am Donnerstag in einer Aussendung auf zwei Hauptfaktoren zurück: "Zum ersten haben sich die Upgrades von Feature-Phones auf Smartphones verlangsamt, weil sehr günstige Smartphones in guter Qualität fehlen und die entsprechenden Nutzer lieber hoch-qualitative Feature-Phones kaufen. Zum zweiten wählen Nutzer, die ihre Smartphones ersetzen, Modelle mit hoher Qualität, die sie länger behalten. Das verlängert den Wiederbeschaffungszyklus für Smartphones."

Samsung vor Apple und Chinesen

© Gartner

Laut Gartner konnte sich Samsung im vierten Quartal knapp vor Apple behaupten. Dahinter landen mit Huawei, Xiaomi und Oppo drei chinesische Hersteller.

>>>Nachlesen:  iPhone-X-Schwäche freut Samsung nicht

>>>Nachlesen:  Nokia überholte HTC, Sony und Google

>>>Nachlesen: iPhone ist wieder Weltmarktführer

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .