Kamera-Auto & VR-Brille

Carrera revolutioniert die Autorennbahn

Jetzt springt das populäre „Spielzeug“ endgültig auf den Digital-Zug auf.

Autorennbahnen zählen nach wie vor zum populärsten Spielzeug für Jung und Alt. In unseren Breiten sind eindeutig die Produkte vom heimischen Anbieter Carrera am bekanntesten und beliebtesten. Nun will der Hersteller seine Rennbahnen auch Technik-Freaks so richtig schmackhaft machen. Konkret soll ein neuer Hightech-Flitzer den Fahrspaß in den eigenen vier Wänden regelrecht revolutionieren.

© Carrera Integrierte Kamera ermöglicht erstmals Blick aus der Fahrerperspektive

On-Board Kamera überträgt Live-Videos

Die Innovation hört auf den Namen „Carrera Cam Car“ und ist mit den beiden Bahnen DIGITAL 124 und DIGITAL 123 kompatibel. Das kleine Rennauto verfügt über eine On-Board Kamera, die dank 5,8 GHz Technologie in Echtzeit ein Live-Video direkt auf den Bildschirm von mobilen Endgeräten wie Smartphone oder Tablet schickt. So können die User das Renngeschehen aus der Fahrer-Perspektive erleben. Noch spektakulärer wird das Ganze in Kombination mit einer  VR-Brille . Wird das Smartphone in eine solche reingeklickt, wird man quasi direkt ins Cockpit des Cam Cars katapultiert.

© Carrera Mit einer VR-Brille wird das Erlebnis noch intensiver.

Verfügbarkeit

Neben der On-Board-Kamera weist das neue Fahrzeug noch eine weitere Besonderheit auf. Es sticht mit seiner roten Lackierung und seinem Carrera Branding sofort ins Auge. Fans brauchen noch etwas Geduld. Das neue Cam Car wird laut Carrera voraussichtlich im Herbst 2018 (September/Oktober) in den Handel kommen. Ein Preis wurde noch nicht verraten. Wir rechnen mit rund 90 Euro. Günstige VR-Brillen für alle gängigen Smartphones gibt es ab rund 30 Euro.

© Carrera Feuerrotes Cam Car mit speziellem Carrera-Branding.

>>>Nachlesen:  Red Bull Air Race aus Cockpit erleben

Posten Sie Ihre Meinung

Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu.