Display-Konzern

Sharp will mit OLED-Allianz punkten

Der Display-Konzern plant ein Bündnis mit Japan Display.

Der Display-Hersteller Sharp setzt im OLED-Geschäft auf eine Allianz mit dem japanischen Wettbewerber Japan Display. Damit soll zur südkoreanischen Konkurrenz aufgeschlossen werden. Er werde die Regierung um Hilfe bei der Formierung eines solchen Bündnisses bitten, kündigte Sharp-Chef Tai Jen Wu am Donnerstag vor Journalisten an. Dabei gehe es auch um Finanzhilfen.

© Reuters Sharp-Chef Tai Jen Wu

Screens mit organischen Leuchtdioden (OLEDs), die dünner, farbenreicher und beweglicher sind als LCD-Bildschirme, werden in der Industrie immer beliebter. Apple nutzt sie beispielsweise für sein Jubiläums-iPhone X. Sharp und Japan Display, die beide Apple mit anderen Produkten beliefern, wollen im nächsten oder übernächsten Jahr in die OLED-Produktion einsteigen. Samsung Electronics wie auch LG Display bieten bereits OLED-Panel an.

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .