"Stories"-Feature

Facebook Messenger mit Snapchat-Funktion

Jetzt bekommt auch die Chat-App die Funktion des Erzrivalen.

Facebook setzt weiter auf die Strategie, dem Rivalen Snapchat mit nachgeahmten Funktionen das Wasser abzugraben. Ab sofort bekommt auch sein Kurzmitteilungsdienst Messenger eine Funktion, in der Nutzer für einen Tag Bilder zu Ereignissen aus ihrem Leben mit Freunden teilen können.

Instagram, WhatsApp, Facebook-App und Messenger

Snapchat ist mit den nach 24 Stunden verschwindenden "Stories" der Vorreiter gewesen und sie erwiesen sich populär bei den Nutzern. Facebooks Foto-Plattform Instagram führte eine ähnliche Funktion im August 2016 ein, in der Facebook-App ist sie seit kurzem verfügbar (noch nicht weltweit) und WhatsApp - der zweite Kurzmitteilungsdienst des Online-Netzwerks - vor wenigen Wochen. Hier wird die neue Status-Funktion aufgrund von massiver Kritik aber bald wieder entschärft . Bei Facebook heißt das Stories-Feature "Messenger Day":

Reichweite als großer Trumpf

Facebook spielt dabei seine enorme Reichweite aus. WhatsApp und Messenger haben jeweils mehr als eine Milliarde aktive Nutzer. Snapchat kam Ende vergangenen Jahres auf 160 Millionen Nutzer täglich, wie jüngst beim Börsengang der Mutterfirma Snap bekannt wurde. Aber zugleich gab es im Dezember kaum noch Wachstum bei den Nutzerzahlen. Snap selbst erklärte das mit Problemen bei der Android-Version der App. Branchenbeobachter schlossen auch nicht aus, dass es eine Folge der Popularität der Instagram-"Stories" sein könnte. Instagram hat über 500 Millionen Nutzer.

Posten Sie Ihre Meinung