Markierung für Nachrichten

Neue WhatsApp-Funktion spaltet die User

Während die  einen das Feature toll finden, wird es von anderen gehasst.

WhatsApp  führt bald eine neue Funktion ein, die bereits in der Beta-Version die Nutzer des Messenger-Dienstes in zwei Lager spaltet. Konkret werden in Zukunft weitergeleitete Nachrichten als solche markiert. Nachrichten können wie bisher ganz normal weitergeleitet werden, beim Empfänger erscheint jedoch der Hinweis „weitergeleitete Nachricht“.

Mehr Transparenz

WhatsApp will mit der neuen Funktion offenbar für mehr Transparenz sorgen. Bei vielen Nutzern kommt dieser Schritt auch gut an. Doch es gibt auch die gegenteilige Meinung. Auf Twitter ist unter Testern der Beta-Version bereits ein Streit entbrannt. Wie der Screenshot von WABetaInfo zeigt, sieht das neue Feature wie folgt aus (hier ist die englischsprachige Version „forwarded message“ zu sehen):

© WABetaInfo

Originalverfasser wird nicht informiert

Wer eine weitergeleitete Nachricht von einem Kontakt bekommt, sieht künftig also unmittelbar, dass die Nachricht vom Sender nicht selbst verfasst wurde, sondern dass er sie „nur“ weitergeleitet hat. Der Verfasser der Originalnachricht wird übrigens nicht darüber informiert, dass seine Nachricht weitergeleitet wurde.

>>>Nachlesen:  Endlich: WhatsApp beendet das Foto-Chaos

Funktion kommt fix

Ob man den neuen Hinweis nun positiv findet, oder ihn hasst, spielt für die Einführung keine Rolle. Sobald WhatsApp den Test der Beta-Version erfolgreich abgeschlossen hat, wird das Feature weltweit ausgerollt. Wer verhindern will, dass der Empfänger sieht, dass es sich um eine weitergeleitete Nachricht handelt, muss den Text künftig noch einmal selbst schreiben bzw. ihn kopieren und ihn im jeweiligen Chat neu einfügen.

>>>Nachlesen:  WhatsApp: Geniale Funktion für Sprachnachrichten

© oe24.at/digital

WhatsApp-Update für Sprachnachrichten

Wer bei WhatsApp bisher eine Sprachnachricht aufnehmen und verschicken wollte, musste das...

© oe24.at/digital

WhatsApp-Update für Sprachnachrichten

...Mikrofon-Symbol gedrückt halten. Bei längeren Nachrichten konnte das durchaus mühsam werden. Doch damit ist nun Schluss. Ab sofort....

© oe24.at/digital

WhatsApp-Update für Sprachnachrichten

...reicht es, das Mikrofon-Symbol nach oben zu wischen. So wird die Aufnahme fixiert. Die Nachricht wird nun weiter aufgenommen, obwohl...

© oe24.at/digital

WhatsApp-Update für Sprachnachrichten

...man den Finger nicht mehr gedrückt hält. Das ist wirklich sehr praktisch.

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .