"Passwort lautet 4448"

Das steckt hinter mysteriöser WhatsApp

Viele Nutzer des Messenger-Dienstes erhalten geheimnisvolle Botschaft.

Kurz, nachdem eine gefälschte WhatsApp-E-Mail inklusive Abo-Falle viele Nutzer verunsichert hat , macht nun bereits der nächste Kettenbrief die Runde. Dieses Mal erhalten die Betroffenen eine mysteriöse WhatsApp -Nachricht, der eine PDF-Datei angehängt ist. Um das Ganze noch etwas interessanter zu machen, fügt der Absender noch folgenden Satz hinzu: „Passwort ist 4448. Das bleibt aber bitte unter uns“.

>>>Nachlesen: Vorsicht vor dieser WhatsApp-Nachricht

Was passiert, wenn man die Datei öffnet?

Normalerweise würde man nun vermuten, dass es sich bei der Nachricht um einen Angriff von Cyberkriminellen handelt und hinter dem PDF-Dokument in Wahrheit ein Virus oder Trojaner versteckt ist. Doch das ist nicht der Fall. Die Sicherheitsexperten von Mimikama haben die PDF-Datei mithilfe des beigefügten Passworts geöffnet. Und die konnten Entwarnung geben. Wer das Dokument öffnet, bekommt nur ein Bild eines kleinen Affen zu sehen, der ganz frech seine Zunge herausstreckt.

© Screenshot: Mimikama Öffnet man den Anhang, streckt einem ein Affe seine Zunge entgegen.

Fazit

Bei dem neuen Kettenbrief handelt es sich also um einen Scherz. Malware wird damit nicht verbreitet. Dennoch ist es ratsam, Nachrichten von unbekannten Absendern nur mit Bedacht oder gar nicht zu öffnen. Angehängte Dateien oder Links sollten überhaupt nur dann geöffnet bzw. angeklickt werden, wenn man dem Absender vertrauen kann.

>>>Nachlesen: WhatsApp bekommt neuen Voice-Button

Posten Sie Ihre Meinung