Schütteln statt tippen

WhatsApp bringt 'Schüttel-Funktion'

Messenger-Dienst will seine User zum Smartphoneschütteln bringen.

WhatsApp hat jetzt eine neue Beta-Version veröffentlicht, die eine ziemlich kuriose Neuerung bietet. Erstmals setzt der Messenger-Dienst dabei nämlich auf eine Funktion, die nicht per Toucheingabe aufgerufen wird.

Schütteln statt tippen

Wie WABetaInfo berichtet, gibt es in der neuesten Beta-Version (2.17.438) die Möglichkeit, den Support zu kontaktieren, in dem man sein Smartphone einfach schüttelt. Befindet man sich gerade in einem Chat und WhatsApp beginnt zu zicken, muss man sein Smartphone nur noch schütteln und schon öffnet sich das „Kontaktiere-Uns“-Feld. Dann kann man die automatisch generierte Fehlermeldung direkt an die WhatsApp-Entwickler senden. Bisher funktionierte das nur, wenn man das entsprechende Menü geöffnet hat. Das Schütteln öffnet die Support-Funktion hingegen völlig automatisch.

>>>Nachlesen: WhatsApp bekommt neuen Voice-Button

Raschere Fehlerbehebung

In den letzten Monaten ist WhatsApp gleich mehrmals ausgefallen. Mit der neuen Funktion könnte der Messenger-Dienst dafür sorgen, dass Probleme schneller erkannt werden. Denn nur wenn die Nutzer einen Fehler gleich direkt an WhatsApp weiterleiten, kann unmittelbar darauf reagiert werden. Da vielen Usern das (umständliche) Aufrufen des Supports derzeit zu mühsam ist, bleiben die Probleme zunächst häufig unerkannt. Mit der Schüttel-Funktion könnte sich das in Zukunft ändern.

Noch kein Starttermin

Wann bzw. ob das neue Feature in die finale WhatsApp-Version einzieht, konnte WABetaInfo nicht sagen. Beta-Tester können die Funktion aber schon jetzt ausprobieren.

>>>Nachlesen: Das steckt hinter mysteriöser WhatsApp-Nachricht

>>>Nachlesen: WhatsApp gestaltet beliebtes Emoji um

>>>Nachlesen: WhatsApp: Löschfunktion leicht austricksbar

Posten Sie Ihre Meinung

Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu.