Startmenü, Info-Center & Co.

Völlig neues Design für Windows 10

Microsoft bringt das nächste große „Creators Update“.

Auf der Entwicklerkonferenz Build 2017 hat Microsoft für den Herbst ein weiteres Creators Update für Windows 10 angekündigt und dabei eine kleine Design-Revolution in Aussicht gestellt. Nun zeigt sich, dass diese Ankündigung durchaus ernst gemeint war. Der IT-Riese hat jetzt nämlich eine erste Windows 10 Insider Preview (Build 16215) veröffentlicht, in der das neue "Microsoft Fluent Design System" bereits integriert ist.

Startmenü, Info- und Nachrichten-Center

Die größte Änderung bezieht sich dabei auf das Startmenü, das nun tatsächlich völlig anders aussieht. Darüber hinaus soll es sich auch einfacher anpassen lassen und ist auch in der Größe frei veränderbar. So kann man die Diagonale des Startmenüs beispielsweise erstmals stufenlos verändern. Auch das Informations- und Nachrichten-Center bringen in der neuen Vorabversion einige Neuerungen mit sich. Wenn man hier die Transparenzeffekte aktiviert, erscheinen sie im neuen „Acrylic“-Design.

© Microsoft

Weitere Neuerungen

Im offiziellen Blog-Eintrag werden noch viele weitere Neuerungen der Build 16215 aufgelistet. Zu den Highlights zählen u. a. neue Funktionen für die Sprachassistentin Cortana , der über die F11-Taste aktivierbare Vollbildmodus im Edge-Browser, neue Sicherheitseinstellungen für die Netzwerkprofile (privat oder öffentlich) und Verbesserungen für die Eingabe auf Tablets per Stift (Stylus). Zudem lassen sich die beliebtesten Webseiten nun direkt an die Taskbar hängen:

© Microsoft

Verfügbarkeit der fertigen Version

Laut Microsoft wird die fertige Version des „neuen“ Windows 10 im September im Rahmen des Fall Creators Update weltweit ausgerollt. Für Windows-10-Nutzer ist das große Update wieder kostenlos.

Posten Sie Ihre Meinung