Dream-Hack

Senioren gründen eigenes eSport Team

Wenn Opa und Oma sich die AWP schnappen, bleibt kein Auge trocken.

"Silver Snipers" nennen sich die fünf illustren Herren und Damen, die zwischen 60 und 80 Jahren am Gamer-Buckel haben. Mit Spielernamen wie „Knitting Knight“ oder "Teen Slayer" beweisen die älteren Semester Humor.

Auftritt bei Dream-Hack
Die schwedische Dreamhack gehört zu den globalen Highlights der eSport Welt. Doch dieses Jahr staunten die jungen Zocker nicht schlecht, als das eSport Team der "Silver Snipers" zum ersten Mal auftrat. Denn die betagten Herren und Damen sind trotz ihres Alters flott mit Maus und Tastatur. In mehreren Runden bewiesen sie Aim- und Tatic-Skills und hielten in den Show-Spielen ihre Konkurrenz auf Abstand.

Counter-Strike statt Stricken

Über ein Werbe-Casting hatten sich die fünf Silver Snipers ursprünglich kennengelernt. Anfangs wussten die meisten noch nicht ganz, worauf sie sich einlassen, erzählen sie. Doch mit jedem Tag des Trainings sei es ihnen leichter ergangen und mittlerweile fühlten sie sich den jüngeren Spielern ebenwürdig, wird seitens der Silver Snipers betont.

Tommy "Potti" Ingemarsson als Trainer
Trainiert werden die fünf Jung-Athleten von der schwedischen eSport-Legende Tommy „Potti“ Ingemarsson, der als Mitbegründer der "Ninjas in Pyjamas" internationale Erfolge feierte und rund 60.000 Euro an Preisgeldern erspielte.

Hier geht’s zu Website der Silver Snipers:
https://lenovo-silversnipers.com

Posten Sie Ihre Meinung