EA-Boss stellt System in Frage

Gamer geschockt: Kommt kein FIFA 19?

Electronic Arts könnte den nächsten Teil der Reihe streichen.

Für alle Fußballfans unter den Zockern ist der September jedes Jahr der absolute Traummonat. Denn dann bringen Electronic Arts (EA) und Konami immer die neuesten Teile ihrer erfolgreichen Fußballsimulationen in den Handel. FIFA und Pro Evolution Soccer (PES) gehen Jahr für Jahr millionenfach über die Ladentische. 2018 könnte sich an der bewährten Prozedur jedoch etwas ändern. Für Fans wäre das natürlich ein echter Schock.

EA-Chef bereitet den Fans Sorgen

Für die berechtigte Sorge ist ein Interview von EA-Chef Andrew Wilson verantwortlich. Dieser sagte gegenüber Bloomberg, dass es heutzutage nicht mehr unbedingt notwendig sei, jährlich ein völlig neues FIFA-Spiel zu entwickeln. Wir würden in einer Zeit leben, in der es immer leichter werde, Codes herumzureichen, so der Manager. Diese Tatsache könnte nun dazu führen, dass EA seine FIFA-Reihe auf völlig neue Beine stellt.

Basis-Game mit kostenpflichtigem Zusatz-Content

Konkret liebäugelt Wilson mit einem FIFA-Basisgame. Hier könnten die Zocker dann Zusatzpakete wie diverse Ligen oder Turniere (WM, EM, Champions League, etc.) dazu kaufen. Man könnte sich FFIA also so zusammenstellen, wie man es haben möchte. Wer das komplette Angebot haben will, muss eben tiefer in die Tasche greifen. Die Kader des Basisspiels sollten immer nach dem Ablauf der Transferzeit im Sommer auf den neuesten Stand gebracht werden.

Entfall nicht bestätigt, aber auch nicht ausgeschlossen

Ob es FIFA 19 tatsächlich nicht geben wird, bestätigte der EA-Boss in dem Interview nicht. Seine Aussagen lassen aber darauf schließen, dass das nicht ausgeschlossen ist.

>>>Nachlesen: FIFA 18: Gurkerl im UHD-Glas kommen mit neuer Xbox

>>>Nachlesen: FIFA-Konkurrent wird immer runder

Posten Sie Ihre Meinung