Steam Hit

Dream Daddy: A Dad Dating Simulator

Bei manchen Games fragen wir uns: Ist das noch ernst gemeint?

Leighton Gray und Vernon Shaw von Game Grumps hatten eine Spielidee: Wie wäre es, wenn Du einen homosexuellen Dad spielst, der mit seiner Tochter in eine Kleinstadt zieht und dort seinen Mr. Right sucht?


© Game Grumps

Die Antwort darauf ist seit gut zwei Wochen auf Platz 1 der Spieler-Online-Chart. Aber was genau macht dieses Spiel wirklich aus?


© Game Grumps

Zu Beginn dürfen wir unseren Charakter anlegen und nach Lust und Laune gestalten. Unser Aussehen und der Typ den wir spielen haben danach auch Auswirkungen auf unsere Anbahnungsversuche.

© Game Grumps
© Game Grumps

Sieben Dads warten darauf uns kennenzulernen – vom Football-Dad, über Yuppie-Dad, bis zum Grufti-Daddy – reicht die Palette der Interaktionspartner.

© Game Grumps
© Game Grumps

Das eigentliche Gameplay läuft dann vor allem Dialog-basiert ab. Wobei unsere Unterhaltungen durchaus auch wirklich unterhaltsam sind. Kleinere Mini-Games und Aufgaben-Quests runden das Gameplay dann noch halbwegs ab.


© Game Grumps

Ob der Dream Daddy: A Dad Dating Simulator tatsächlich ein vollwertiges Spiel ist oder doch nur ein Joke-Game – hängt wohl stark vom Betrachter ab.  Jedenfalls sind es bereits über 100.000 Spieler, die sich das Spiel auf Steam für rund 15€ gekauft haben.
 

Posten Sie Ihre Meinung