Battle Royale

Epic Battle: Bluehole VS. Epic Games

Der Kampf um das boomende Battle-Royale-Genre geht in die nächste Runde.

Playerunknown's Battlegrounds (kurz; PUBG) ist das bisher erfolgreichste Spiel des Jahres 2017 . Was das Spiel ausmacht ist eine hervorragende Inszenierung des sogenannten Battle-Royale-Modus, bei dem an die 100 Spieler im beinharten Überlebenskampf gegeneinander antreten. Dem Spielprinzip folgend sind sich nunmehr das herstellende Studio (Bluehole) und der Game-Engine-Lizenzgeber (Epic) in die Haare geraten.

© Bluehole
Wer hat’s erfunden?
Kurz nach den ersten Erfolgsmeldungen zu PUBG sind bereits die ersten Klone aufgetaucht, die praktisch ein und dieselbe Idee umsetzten. Doch beim aktuellen Konflikt zwischen Bluehole und Epic geht es um mehr: Verwendet Bluehole doch die Unreal Engine von Epic und hat diese in Kooperation mit Epic im letzten Jahr kräftig in Richtung Battle Royale Games optimiert. Zum Vorteil von beiden – denn rund 5% der horrenden Einnahmen von Bluehole gehen direkt an den Engine-Besitzer Epic.

© Bluehole
Epic’s Free2Play Klon
Für Bluehole unerwartet kam Epic jetzt plötzlich mit einem kostenlosen Battle-Royale-Game um die Ecke, welches als Standalone-Erweiterung des Taktik-Shooters Fortnite vorgestellt wurde. Ein klarer Angriff auf Bluehole, dessen Original PUBG für 30€ im Early Access zu haben ist und bereits 10 Mio. Stück verkauft hat.

© Bluehole
Wir bleiben dran und berichten euch über die weitere Entwicklung.

Posten Sie Ihre Meinung