gamescom 2017

WoW Game Director im Interview

Ion Hazzikostas gilt als einer der wichtigsten Kreativköpfe hinter World of Warcarft.

Auf der gamescom sprach games24 mit dem Game Director von WoW über die weiteren Pläne für die Mutter aller MMO’s.

© Blizzard

Schatten von Argus

Blizzard / WoW

© Blizzard

Schatten von Argus

Blizzard / WoW

© Blizzard

Schatten von Argus

Blizzard / WoW

© Blizzard

Schatten von Argus

Blizzard / WoW

© Blizzard

Schatten von Argus

Blizzard / WoW

© Blizzard

Schatten von Argus

Blizzard / WoW

© Blizzard

Schatten von Argus

Blizzard / WoW

© Blizzard

Schatten von Argus

Blizzard / WoW

© Blizzard

Schatten von Argus

Blizzard / WoW

© Blizzard

Schatten von Argus

Blizzard / WoW

© Blizzard

Schatten von Argus

Blizzard / WoW

© Blizzard

Schatten von Argus

Blizzard / WoW

© Blizzard

Schatten von Argus

Blizzard / WoW

© Blizzard

Schatten von Argus

Blizzard / WoW

© Blizzard

Schatten von Argus

Blizzard / WoW

© Blizzard

Schatten von Argus

Blizzard / WoW



games24:WoW zählt zu den erfolgreichsten Games aller Zeiten. Wie geht es weiter?

Ion Hazzikostas: Genau vor einem Jahr haben wir die „Legion“ Erweiterung herausgebracht. Der Enthusiasmus und die Begeisterung der Community haben uns angespornt, noch mehr Content nachzureichen. Es war immer unser Ziel, mit WoW eine epische, große Geschichte zu erzählen und mit dem neuesten „Schatten von Argus“-Update haben wir wohl die epischste aller Stories umgesetzt.

Worauf dürfen sich unsere Wow-Fans freuen?
Mit dem aktuellen 7.3-Update „Schatten von Argus“  können Spieler mit einem Raumschiff zu einer neuen, ihnen feindlich gesinnten Welt reisen. Dort kann man zum allerersten Mal die von der Legion vererbte Heimat der Draenei erkunden.  Das Raumschiff dient als Ausgangspunkt für die neue Region. Um etwa beschädigte Teile des Raumschiffs zu reparieren, muss man vorher neue Artefakte und Rohstoffe sammeln. Es wird auch Verbündete geben, die einem Upgrades und Verbesserung für das eigene Schiff ermöglichen.

Werden wir mehr über die Backstory der Dranei erfahren?
Ja, wir werden mit dem Update einen neuen 5-Spieler-Dungeon herausbringen, der unter dem Titel „Seat of Triumvirate“ einiges über den Ursprung der Dranei verraten wird, was bisher aber noch geheim bleiben soll.

Werden altgediente WoW-Spieler, die schon länger nicht mehr online waren, zurückzukommen?
Ja, absolut!  Wir haben etwa den Character-Boost, der dich auf Level 100 bringt, sobald man die Legion-Erweiterung hat. Im aktuellen Patch haben wir ebenso an die Catch-Up-Mechanismen gedacht. Besonders das sinnvolle Nutzen der Artefakte war uns wichtig.

In der WoW-Community gab es Bedenken, dass WoW zu einfach werde?
Nein, in keiner Weise. Wir wollen WoW einer großen Gruppe von Menschen anbieten, aber anspruchsvolles und herausforderndes Gameplay fortsetzen. Unsere aktuellen Endbosse des 7.3 Patches sind etwa so schwer zu erledigen, dass unsere erfahrensten Testspieler über eine Woche dafür benötigt haben. Ich denke, diese sind die herausforderndsten und schwierigsten Raids, die es bisher in der Geschichte von WoW gab.

© Blizzard

Weitere Infos zum Schatten von Argus – Update:

Die Helden Azeroths stellen sich im Schatten von Argus einer Prüfung nie dagewesenen Ausmaßes und tragen den Kampf gegen die Legion nach Argus, der Hochburg der Dämonen und die Quelle ihrer Macht. Argus war ursprünglich die Heimatwelt der Draenei, doch sie wurde von finsterer Teufelsmagie verdorben. Jetzt schwebt sie bedrohlich am Himmel über Azeroth und fordert alle Abenteurer heraus, für ihre gefallenen Verbündeten Rache zu üben.

In Schatten von Argus (Patch 7.3) können Spieler:

  • sich mit der Armee des Lichts, einer Bande verschollener Krieger, die sich dem Kampf gegen die Legion verschrieben haben, und zwei Champions aus der Vergangenheit von Azeroth verbünden: Alleria Windläufer und Turalyon. Beide glaubte man nach dem letzten Angriff der Legion auf Azeroth schon lange verschollen.
  • drei abwechslungsreiche Regionen von Argus erkunden: Von der teufelsverdorbenen Oberfläche des Planeten (Krokuun), über die uralten Ruinen einer im Himmel schwebenden Eredarstadt (Mac’Aree) bis hin zum Kern des Planeten (der Antorischen Ödnis).
  • den Sitz des Triumvirats erobern (einen neuen Dungeon), von dem aus Velen, Kil’jaeden und Archimonde einst über die Kultur der Draenei walteten.
  • die Relikte ihres Artefakts mithilfe des Netherlichttiegels anpassen.
  • die Invasionspunkte der Legion auf anderen Welten versiegeln.
  • ein draenisches Schiff kommandieren, das ihnen als Einsatzbasis dient: Die Vindikaar.
  • und noch vieles mehr erleben!
     

Schatten von Argus erscheint am 30. August als kostenloses WoW-Update.

Hier geht's zur offiziellen WoW-Website!

Posten Sie Ihre Meinung